• Henriette Wulff

Zwiebelsuppe mit Bourbon, Bacon & Gruyère



Französische Zwiebelsuppe ist ein einfaches Gericht, für das man nur wenige Zutaten braucht. Bei der Zubereitung sollte man sich viel Zeit lassen, damit das Ergebnis perfekt wird. Durch das lange und schonende Anschwitzen entwickeln die Zwiebeln eine natürliche und angenehme Süße. Ich verwende außerdem Gemüsezwiebeln, da diese milder im Geschmack sind. Meine Zwiebelsuppe verfeinere ich mit einem guten Schuss Bourbon und Bacon. Die Baguettescheiben werden mit würzigem Gruyère, einem Schweizer Käse, überbacken.


Zutaten für 4 Portionen


800 g Gemüsezwiebeln

4 Knoblauchzehen

100 g Frühstücksbacon, in Scheiben

1/2 EL Butterschmalz

2 EL Weizenmehl (Type 405)

100 ml Bourbon

800 ml Gemüsefond

1 Lorbeerblatt

4-5 Zweige frischer Thymian

Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer zum Abschmecken

8 Scheiben Baguette (3 cm dick geschnitten)

70 g Gruyère, gerieben


Außerdem: Ofenfeste Schüsseln


Die Gemüsezwiebeln abziehen, halbieren und in feine Scheiben schneiden. Die Knoblauchzehen ebenfalls abziehen und in feine Streifen schneiden. Den Bacon in 1 cm kleine Stücke schneiden.


Das Butterschmalz in einem großen Topf erhitzen und darin den Bacon bei mittlerer Temperatur 5 Minuten anbraten. Die Zwiebeln und den Knoblauch zum Bacon geben und bei niedriger Temperatur 30 Minuten anschwitzen. Dabei immer wieder umrühren.


Alles mit Mehl bestauben und bei mittlerer Temperatur 2 Minuten anschwitzen. Mit Bourbon ablöschen und mit Gemüsefond aufgießen. Lorbeerblatt und Thymian hinzugeben und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Suppe mit geschlossenem Deckel bei mittlerer Temperatur 20 Minuten köcheln lassen.


Kurz vor Ende der Garzeit den Backofengrill auf höchste Stufe vorheizen. Die Suppe auf vier ofenfeste Schüssel aufteilen, je zwei Baguettescheiben darauf legen und mit Käse bestreuen. Die Suppe 2-3 Minuten gratinieren, bis der Käse zerlaufen und leicht gebräunt ist. Die Suppe sofort servieren.


Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!


WERBUNG - Bei den folgenden Links handelt es sich um Affiliate-Links/Werbelinks. Das Klicken auf diese Links führt zu einem Onlineshop (Amazon.de). Kaufen Kund:innen über diesen Link im Onlineshop ein oder mehrere Produkte ein, erhalte ich eine Verkaufsprovision. Es entstehen den Kund:innen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Weitere Infos dazu gibt es in meiner Datenschutzerklärung.


WERBUNG


DIRTY EATING - 68 verboten gute Rezepte für die Extraportion Lebensfreude


Die einzige Regel in diesem Kochbuch lautet: Es gibt keine Regeln!

​Ich habe es satt! Ständig wird uns gesagt, was wir essen dürfen. Und alles, was am besten schmeckt, ist verboten: Carbs, Fett, Fleisch, Käse, Salz, Zucker. Also müssen wir auf Pasta, Pizza, Burger, Käse, Sahnesauce, Pancakes, Torte für immer verzichten? Nein, Schluss damit!

Die 68 grandiosen Gerichte in meinem neuen Kochbuch sind so sündig, dass man einfach nicht genug kriegen kann. Also nichts wie ran an an die Fantastischen Fritten, Beef Ribs in Schwarzbier-Schoko-Marinade, Kartoffelpuffer mit Kimchi-Schmand, Dralle Babka, After Club Sandwich, Schweinkram am Spieß, Fette Galette, King Cannoli, Coffee Toffee Cake oder die Weiße Champagner-Trüffel-Tarte.

Dirty Eating ist im Christian Verlag erschienen.

Mehr zu meinen Rezepten und zum Thema Rezeptentwicklung erfahrt ihr hier.


Mehr zu meinen Kochbüchern erfahrt ihr hier.


Wenn ihr mehr zu meiner Arbeit als Foodstylistin erfahren wollt, dann klickt einfach hier.