top of page
  • Henriette Wulff

Rote-Bete-Birnen mit Ziegenkäse-Thymian-Creme, Honig & Rauchmandeln



Dessert oder Vorspeise – du entscheidest! Meine Rote-Bete-Birnen nenne ich auch Fake-Rotweinbirnen, denn sie sehen aus wie der Klassiker (oder sogar besser) und werden ganz ohne Alkohol zubereitet. Statt Rotwein gare ich die Birnen in Rote-Bete-Saft, den ich mit Kardamom, Lorbeer und Pfefferkörnern würze. Dazu serviere ich eine Ziegenkäse-Creme mit Thymian. Damit der Ziegenkäse nicht zu dominant schmeckt, verrühre ich ihn mit Doppelrahmfrischkäse. Die Birne und den Käse beträufle ich mit Honig und darauf streue ich geräucherte Mandeln. Das sorgt für einen richtigen Geschmackskick! Die geräucherten Mandeln bekommst du im Snackregal im Supermarkt.


Tipp: Du kannst die Birnen auch zusammen mit einem Salat und Brot servieren - ich empfehle Feld- oder Wildkräutersalat. Die Birnen passen als Nachtisch auch toll zu Vanilleeis, Mascarponecreme oder Panna Cotta.


Du willst kein neues Rezept verpassen? Dann folge mir doch einfach auf INSTAGRAM oder TikTok! Hier gibt es neben aktuellen Rezeptinfos auch News, Reels, Stories, Videos und vieles mehr...





Zutaten für 4 Personen


Für die Rote-Bete-Birnen:


4 reife Birnen, zusammen etwa 350 g

500 ml Rote-Bete-Saft

1 EL Zucker

5 Kardamomkapseln

2 Lorbeerblätter

1/2 TL schwarze Pfefferkörner

1 Prise Salz


Für die Ziegenkäse-Creme:


200 g Ziegenfrischkäserolle

100 g Doppelrahmfrischkäse

2 TL frische Thymianblättchen, fein gehackt

Salz und frisch gemahlener, schwarzer Pfeffer


Außerdem: 80 g Rauchmandeln (aus dem Snackregal), 4 TL flüssiger Honig , frischer Thymian zum Garnieren


Die Birnen schälen, halbieren und entkernen. Den Rote Bete Saft mit 500 ml Wasser, Zucker, Kardamom, Lorbeerblättern, Pfefferkörnern und Salz in einen Topf geben. Die Flüssigkeit umrühren und die Birnen hineinlegen. Die Birnen 10-15 Minuten (je nachdem wie weich die Birnen sind) bei mittlerer Temperatur köcheln lassen.


Währenddessen den Ziegenkäse mit dem Frischkäse und Thymian vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Mandeln grob hacken.


Die Birnen zusammen mit dem Ziegenkäse anrichten, mit Honig beträufeln, mit Mandeln bestreuen und mit Thymianblättchen garnieren.


Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!



WERBUNG - Bei den folgenden Links handelt es sich um Affiliate-Links/Werbelinks. Das Klicken auf diese Links führt zu einem Onlineshop (Amazon.de). Kaufen Kund:innen über diesen Link im Onlineshop ein oder mehrere Produkte ein, erhalte ich eine Verkaufsprovision. Es entstehen den Kund:innen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Weitere Infos dazu gibt es in meiner Datenschutzerklärung.


WERBUNG


DIRTY EATING - 68 verboten gute Rezepte für die Extraportion Lebensfreude


Die einzige Regel in diesem Kochbuch lautet: Es gibt keine Regeln!

​Ich habe es satt! Ständig wird uns gesagt, was wir essen dürfen. Und alles, was am besten schmeckt, ist verboten: Carbs, Fett, Fleisch, Käse, Salz, Zucker. Also müssen wir auf Pasta, Pizza, Burger, Käse, Sahnesauce, Pancakes, Torte für immer verzichten? Nein, Schluss damit!

Die 68 grandiosen Gerichte in meinem neuen Kochbuch sind so sündig, dass man einfach nicht genug kriegen kann. Also nichts wie ran an an die Fantastischen Fritten, Beef Ribs in Schwarzbier-Schoko-Marinade, Kartoffelpuffer mit Kimchi-Schmand, Dralle Babka, After Club Sandwich, Schweinkram am Spieß, Fette Galette, King Cannoli, Coffee Toffee Cake oder die Weiße Champagner-Trüffel-Tarte.

Dirty Eating ist im Christian Verlag erschienen.


Mehr zu meinen Rezepten und zum Thema Rezeptentwicklung erfahrt ihr hier.


Mehr zu meinen Kochbüchern erfahrt ihr hier.


Wenn ihr mehr zu meiner Arbeit als Foodstylistin erfahren wollt, dann klickt einfach hier.






Comments


bottom of page