• Henriette Wulff

Pommes Aligot (Käse-Kartoffelpüree) mit Rotwein-Schalotten


Dieses cremige Kartoffelpüree ist mehr als nur eine Beilage, denn es hebt Genießer in den 7. Käsehimmel. Wer Kalorien sparen möchte, dem ist dieses Gericht nicht zu empfehlen. Denn hier geht es richtig zur Sache: Bergkäse, Butter und Vollmilch sorgen für ordentlich Extra-Energie. Man gönnt sich ja sonst nichts. Im Original wird für die Pommes Aligot (oder nur "Aligot") die Käsesorte "Tomme de Laguiole" benutzt – der ist aber nicht so einfach erhältlich, also habe ich ihn einfach gegen Bergkäse ausgetauscht. Meine Variante ist also nicht ganz originalgetreu, aber trotzdem köstlich. Zu den Pommes Aligot gibt es süß-säuerliche Rotwein-Zwiebeln, die das kräftige Käse-Aroma des Pürees ergänzen. Bei der Zubereitung des Gerichts ist es übrigens sehr wichtig, dass der Käse kräftig unter das Püree geschlagen wird, damit es schön locker wird. Wer möchte, kann dem Püree auch noch etwas Knoblauch hinzufügen.

Zutaten für 4 Portionen

Für die Pommes Aligot:

1,2 kg mehligkochende Kartoffeln

400 g Berg-Käse

50 g Butter

2 MSP Muskatnuss

100 ml Vollmilch

Salz und schwarzer Pfeffer zum Abschmecken

Für die Rotwein-Schalotten:

400 g Schalotten

1 EL brauner Zucker

200 ml trockener Rotwein, z.B. Merlot

1 Lorbeerblatt

3 Nelken

3 Pimentkörner

3 Wacholderbeeren

1 TL kalte Butter

1 EL Olivenöl

Salz und schwarzer Pfeffer zu Abschmecken

Zuerst die Rotwein-Schalotten zubereiten. Dafür die Schalotten schälen und je nach Größe halbieren oder vierteln. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und darin die Schalotten für fünf Minuten anbraten, bis sie leicht gebräunt sind. Den Zucker über die Schalotten geben und für eine Minute karamellisieren lassen. Mit Rotwein ablöschen und das Lorbeerblatt, Nelken, Wacholderbeeren und Pimentkörner hinzugeben. Alles für 15 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Dann die kalte Butter einrühren.

Für die Pommes Aligot die Kartoffeln schälen und in etwa 2 x 2 cm große Würfel schneiden. In einem Topf mit leicht gesalzenem Wasser geben und 15 Minuten weich kochen. Währenddessen den Bergkäse fein reiben.

Die Kartoffelwürfel abgießen, zurück in den Topf geben und ausdampfen lassen. Dann mit einer Kartoffelpresse zu feinem Püree verarbeiten. Milch, Muskatnuss und Butter unter das Püree geben und dieses vorsichtig bei niedriger Hitze erwärmen, denn es brennt leicht an. Nun den Käse mit einem Holzlöffel und kräftigen Schlagbewegungen unter das Püree heben, bis es eine leicht klebrige, cremige Konsistenz hat. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und sofort mit dem Rotweinzwiebeln servieren.

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!

Mehr zu meinen Rezepten und zum Thema Rezeptentwicklung erfahrt ihr hier.

Wenn ihr mehr zu meinem Foodstyling erfahren wollt, dann klickt einfach hier.

#FranzösischeKüche #Kartoffeln #Käse #Wein #Schalotten #Zwiebeln #Dinner #Winterküche #Herbst #Butter #Rezeptentwicklung #Foodstyling