• Henriette Wulff

Tomaten-Kokos-Suppe mit Kaffirlimetten-Garnelen


Ich liebe diese schnelle und einfache Suppe, weil sie mich immer an meine Reisen in Südostasien erinnert. Die fein-fruchtige Säure der Tomaten, die leichte Schärfe des Chilis und die Aromen der Currypaste und Gewürze sind zusammen mit der cremigen Kokosmilch ein echtes Geschmackserlebnis. Dazu gibt es marinierte Garnelen, die mit Kaffirlimetten-Blättern aromatisiert sind. Kaffirlimetten sind kleine, runzlige Zitrusfrüchte, die in der süostasiatischen Küche sehr gerne und vielseitig als Zutat verwendet werden. Bei uns bekommt man sie tiefgefroren oder getrocknet in asiatischen Supermärkten. Ich verwende immer die tiefgekühlten Blätter, da sie ein intensiveres Aroma haben.

Zutaten für 4 Portionen

Für die Kaffirlimetten-Garnelen:

1-2 Spritzer Limettensaft 1 EL neutrales Pflanzenöl 1 geriebene Knoblauchzehe 1 TL geriebener Ingwer 1 TL fein gehackte, rote Chilischote 12 Groß-Garnelen (ohne Kopf & Schale), ca. 250 g Salz und schwarzer Pfeffer zum Abschmecken 16-20 Kaffirlimettenblätter (tiefgekühlt und aufgetaut) 1 EL neutrales Pflanzenöl zum Anbraten

Für die Tomaten-Kokos-Suppe:

1 mittelgroße Zwiebel, ca. 100 g 2 Knoblauchzehen 1 walnussgroßes Stück Ingwer 1 EL neutrales Pflanzenöl TL gehackte, frische rote Chilischote 1 EL Tomatenmark 1 TL gelbe Currypaste 100 ml Wasser 500 g passierte Tomaten 400 g gestückelte Tomaten aus der Dose (Pizzatomaten) 1 Stange Lemongrass 400 ml Kokosmilch Salz und schwarzer Pfeffer zum Abschmecken

Außerdem: 3 EL Sesamsamen, 4 lange Holz- oder Bambusspieße

Den Sesam in einer Pfanne bei mittlerer Hitze anrösten, bis er leicht gebräunt ist. Währenddessen immer wieder umrühren und gut aufpassen, da der Sesam leicht anbrennt.

Für die Garnelen aus dem Limettensaft, Pflanzenöl, Knoblauch, Ingwer und Chili eine Marinade anrühren und diese zusammen mit den Garnelen in eine Schüssel geben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Garnelen für 30 Minuten marinieren.

Währenddessen die Suppe zubereiten. Dafür die Zwiebel würfeln, den Knoblauch fein hacken und den Ingwer schälen und grob reiben. Das Öl in einem Topf erhitzen und darin die Zwiebel für etwa eine Minute glasig andünsten. Dann zusammen mit dem Knoblauch, Ingwer und Chili zu den Zwiebeln geben und alles eine Minute weiterdünsten. Das Tomatenmark und die Currypaste hinzugeben und nochmals eine Minute dünsten. Nun die passierten und gestückelten Tomaten in den Topf geben. Das Lemongras mit einem Messerrücken andrücken, damit die Aromen besser abgegeben werden und ebenfalls in den Topf geben. Die Suppe für 20 Minuten leicht köcheln lassen, das Lemongras herausnehmen und dann mit einem Pürierstab gut durchmixen. Die Suppe weiterköcheln lassen und in dieser Zeit die Garnelen zubereiten.

Die Garnelen aus der Marinade nehmen und jeweils drei Garnelen abwechselnd mit zwei bis drei Kaffirlimettenblättern auf einen Holzspieß stecken. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und darin die Garnelenspieße von beiden Seiten je 2-3 Minuten anbraten.

Nun die Kokosmilch in die Suppe geben, gut umrühren und nochmals erwärmen. Die Suppe mit gerösteten Sesamsamen bestreuen und zusammen mit den Spießen servieren.

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachkochen!

Mehr zu meinen Rezepten und zum Thema Rezeptentwicklung erfahrt ihr hier.

Wenn ihr mehr zu meinem Foodstyling erfahren wollt, dann klickt einfach hier.

#Garnelen #Seafood #Kokos #Tomaten #AsiatischeKüche #Limetten #Vorspeisen #Lunch #Suppe #Rezepte #Rezeptentwicklung #Foodstyling