• Henriette Wulff

Clafoutis mit Mispeln & Zitronenverbene

Japanische Wollmispeln, Nisperos oder Loquats werden im Mittelmeerraum angebaut und sind bei uns in Deutschland nicht besonders häufig zu finden. Daher sollte man unbedingt zugreifen, wenn man sie entdeckt. Es gibt sie bei gut sortieren Obst- und Gemüsegeschäften und häufig auch in türkischen Supermärkten. Sie schmecken fein säuerlich und man kann sie vielseitig für süße und herzhafte Speisen verwenden. Ich habe sie diesmal für ein Clafoutis verwendet – eine Art süßer Auflauf aus der französischen Küche. Der Teig erinnert ein wenig an Eierkuchen. Meistens wird Clafoutis mit Kirschen gemacht, aber auch andere Früchte eignen sich super. Mein Mispel-Clafoutis verfeinere ich mit etwas Zitronenverbene. Das schmeckt sehr erfrischend. Wenn man diese nicht bekommt, nimmt man einfach Minze oder Zitronenmelisse.

Zutaten für eine Auflauf-Form (ca. 20 x 30 cm)

120 g Zucker 4 Eier 200 ml Milch 200 ml Schlagsahne 30 g flüssige Butter + etwas zum Ausfetten der Form 1 TL Zitronenschalenabrieb 1 Prise Salz 200 g Mehl 600 g Mispeln 1 EL Puderzucker 2-3 Zweige Zitronenverbene (alternativ: Minze oder Zitronenmelisse)

Außerdem: Auflaufform (Maße ca. 30 x 20 cm)

Den Ofen auf 160 Grad (Umluft) vorheizen.

Den Zucker und die Eier in eine Schüssel geben und für 2 Minuten mit einem Handrührgerät aufschlagen, bis die Masse schaumig ist. Dann die Milch, Sahne, Butter, Zitronenschalenabrieb und Salz untermixen. Nun nach und nach das Mehl unterrühren, bis eine gleichmäßige Masse entstanden ist.

Die Form ausfetten und den Teig hineingießen. Im Backofen auf mittlerer Schiene für 20 Minuten backen.

Währenddessen die Mispeln schälen, entkernen und halbieren. Nach 20 Minuten die Form aus dem Ofen nehmen und die Mispeln mit der runden Seite nach oben leicht in den Teig drücken. Das Clafoutis wieder in den Backofen stellen und für weitere 15-20 Minuten goldgelb (leicht gebräunt) backen.

Hinweis: Die Backzeit kann je nach verwendeter Form etwas variieren. Das Clafoutis ist fertig, wenn der Teig fest geworden und leicht gebräunt ist.

Das Clafoutis vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben und einige Zitronenverbene-Blätter darauf verteilen.

Viel Spaß beim Nachbacken und guten Appetit!

Mehr zu meinen Rezepten und zum Thema Rezeptentwicklung erfahrt ihr hier.

Wenn ihr mehr zu meinem Foodstyling erfahren wollt, dann klickt einfach hier.

#MIspeln #Backen #Süßes #FranzösischeKüche #Desserts #Dessert #Brunch #Kräuter #Obst #Foodstyling #Rezeptentwicklung #Sommer #Frühling