• Henriette Wulff

Perilla-Sake-Limonade mit selbstgemachtem Perilla-Sirup


Das erste Mal habe ich Perilla-Limonade in Japan, genauer gesagt auf dem Nishiki-Markt in Kyoto getrunken. Ich war sofort begeistert von dem spannenden Aroma und auch von der tollen Farbe, die ganz natürlich entsteht. Perilla ist auch als Shiso bekannt und es ist in grün oder violett in asiatischen Supermärkten erhältlich. Für die Limonade benötigt man für den Farbeffekt die violette Sorte. Ich habe ein wenig herumexperimentiert und dabei ist dieses Rezept für selbstgemachten Perilla-Sirup entstanden. Der Sirup schmeckt am besten eisgekühlt mit Sprudelwasser. Ich vermische ihn außerdem gerne mit Sake und etwas Limettensaft und schwelge dabei in kulinarischen Erinnerungen an meine Japan-Reise...

Zutaten für etwa 500 ml Sirup

200 g frisches Perilla (violetter Shiso) 150 g Zucker 5 g Zitronensäure (ein Tütchen) 550 ml Wasser

Für den Sirup das Perilla-Kraut waschen und dann grob hacken. Alle Zutaten in einen Topf geben und 20 Minuten leicht köcheln lassen. Dabei ab und zu umrühren. Dann durch ein feines Sieb geben und zurück in den Topf geben. Noch einmal aufkochen und dann in eine sterilisierte Flasche geben.

Zutaten für 2 Drinks

1 großes Glas Crushed Ice 50 ml Perilla-Sirup 75 ml Sake 2 Spritzer Limettensaft 100 ml Sprudelwasser

Zwei große Gläser bis zur Hälfte mit Crushed Ice füllen. Dann Perilla-Sirup und Sake auf das Eis gießen und mit Limettensaft abschmecken. Mit Sprudelwasser aufgießen. Nach Wunsch mit Perilla-Blättern und Limettenscheiben garnieren.

Viel Spaß beim Nachkochen und zum Wohl!

Mehr zu meinen Rezepten und zum Thema Rezeptentwicklung erfahrt ihr hier.

Wenn ihr mehr zu meinem Foodstyling erfahren wollt, dann klickt einfach hier.

#Perilla #Shiso #Drinks #Getränke #Sommer #Sake #Japanisch #Japan #Party #AsiatischeKüche #Limetten #Küchengeschenke #Foodstyling #Rezeptentwicklung