• Henriette Wulff

Sizilianischer Nudelsalat mit Fenchel, Oliven, Orange & Pistazien




Dieser Salat versetzt mich immer in Urlaubsstimmung, weil er mich an Sizilien erinnert. Mit seinen typisch sizilianischen Zutaten, wie Oliven, Orangen und Pistazien schmeckt er herrlich aromatisch und sommerlich. Dazu kommen noch frische Minze, Petersilie und Fenchel. Als Pastasorte habe ich kurze Maccheroni gewählt, da man in der sizilianischen Küche gerne Maccheroni verwendet. Der Salat schmeckt aber auch mit anderen Pastasorten, z.B. Farfalle oder Fussili.


Wie man den Salat zubereitet, habe ich in der Sendung zibb im RBB gezeigt. Die Sendung könnt ihr euch hier anschauen (Link führt zu externer RBB-Webseite).


Zutaten für 4-6 Portionen:


400 g kurze Maccheroni

6 EL Olivenöl

400 g Gemüsefenchel

200 g schwarze Oliven mit Stein (ungeschwärzt)

100 g geröstete, gesalzene Pistazien (ohne Schale)

1 Handvoll glatte Petersilie

1 Handvoll Minze

3 Orangen

3 EL Weißweinessig

1 TL Honig

1 TL grober Dijonsenf

Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer zum Abschmecken


Die Maccheroni nach Packungsanweisung in Salzwasser bißfest garen, abgießen und gut abtropfen lassen. Mit 2 EL Olivenöl vermengen. Bis zur weiteren Verwendung beiseite stellen.


Den Gemüsefenchel halbieren, den Strunk herausschneiden und dann in 1 mm dünne Scheiben schneiden. Die Oliven entsteinen und halbieren. Die Pistazien grob hacken. Die Petersilie und die Minze fein hacken.


Die Schale von 2 Orangen abreiben. Die Orangen filetieren und den Saft auffangen. Den aufgefangenen Orangensaft und den Orangenschalenabrieb mit dem restlichen Olivenöl, Weißweinessig, Honig und Senf zu einem Dressing verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.


Die Maccheroni mit dem Fenchel, Oliven, Petersilie, Minze, Pistazien, Orangenfilet, Dressing und Minzblättchen vermengen und sofort servieren. Sollte der Salat einige Stunden vorher zubereitet werden, die Minze und Petersilie erst kurz vor dem Servieren hacken und untermengen.


Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!


Mehr zu meinen Rezepten und zum Thema Rezeptentwicklung erfahrt ihr hier.


Mehr zu meinen Kochbüchern erfahrt ihr hier.


Wenn ihr mehr zu meiner Arbeit als Foodstylistin erfahren wollt, dann klickt einfach hier.