• Henriette Wulff

Lachsspieße mit Teriyaki-Sauce & Rotkohl-Yuzu-Salat


Schon mal Yuzu probiert? Ich bin seit meiner Japan-Reise total begeistert von dieser besonderen Zitrusfrucht, die geschmacklich viel komplexer und feiner ist als normale Zitronen. Man bekommt sie frisch in Deutschland nicht so häufig und sie ist im Vergleich zu anderen Zitrusfrüchten auch eher teuer. Daher verwende ich gerne Produkte wie Yuzu-Paste, getrocknete Yuzu-Schale oder Yuzu-Saft aus der Flasche. Diese sind in asiatischen Lebensmittelgeschäften oder online erhältlich. So hat man den tollen Yuzu-Geschmack immer auf Vorrat zuhause. Rotkohl und Yuzu passen übrigens unheimlich gut zusammen und wenn man noch etwas geröstetes Sesamöl hinzugibt, ist das ein großartiges Geschmackserlebnis. Außerdem ist der Salat schnell gemacht und lässt sich vielseitig kombinieren, z.B. zu Hähnchen, Schwein oder Fisch. Diesmal gibt es ganz Lachsspieße mit Teriyaki-Sauce dazu. Anstatt mit Yuzu kann man den Salat auch mit Zitronen oder Limettenschale zubereiten.

Zutaten für 4 Personen

Für den Rotkohl-Yuzu-Salat:

2 EL Sesamsamen 600 g Rotkohl 1 TL Zucker 1/2 TL Salz 1 kleine Möhre, etwa 50 g 2 EL Mayonnaise 2 EL Saure Sahne 2 TL geröstetes Sesamöl 1 El Sojasauce 3 EL Mirin (japanische Essigzubereitung für Sushi) 1 TL Yuzu-Paste (in Online-Shops erhältlich) oder Schalenabrieb von einer unbehandelten Zitrone 2 TL Ingwer, fein gerieben Salz und schwarzer Pfeffer zum Abschmecken

Außerdem: Einmalhandschuhe

Für die Lachsspieße mit Teriyaki-Sauce:

80 ml Sojasauce 80 ml Mirin 100 ml Sake 3 EL Honig 500 g Lachs 2 EL Rapsöl

Außerdem: 12 Holz- oder Bambusspieße

Zubereitung Rotkohl-Salat

Die Sesamsamen in einer Pfanne ohne fett anrösten, bis sie leicht gebräunt sind. Zur späteren Verwendung beiseite stellen.

Den Rotkohl in möglichst feine Streifen schneiden und zusammen mit dem Zucker und Salz in eine Schüssel geben. Den Rotkohl mit den Händen 1-2 Minuten durchkneten, damit er geschmeidig wird (Handschuhe anziehen, da der Rotkohl färbt). Die Möhre schälen und mit einem Julienneschneider in feine Streifen schneiden. Alternativ die Möhren grob raspeln oder mit einem Messer in sehr feine Streifen schneiden. Die Möhrenstreifen zum Rotkohl geben.

Für das Dressing die Mayonnaise, Saure Sahne, Sojasauce, Mirin, Yuzu-Paste und Ingwer miteinander verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Dressing mit dem Rotkohl vermischen.

Zubereitung Lachsspieße mit Teriyaki-Sauce

Für die Sauce die Sojasauce, Mirin, Sake und Honig in einen kleinen Topf geben und alles verrühren. Bei mittlerer Temperatur 20 Minuten leicht köcheln lassen, bis die Sauce eine sirupartige Konsistenz hat.

Den Lachs in 2,5 x 2,5 cm große Würfel schneiden und jeweils 3-4 Stücke auf einen Holzspieß stecken. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und darin die Lachsspieße von beiden Seiten jeweils 3-4 Minuten anbraten. Der Lachs sollte leicht gebräunt sein.

Weitere Zubereitung

Die Lachsspieße mit der Teriyaki-Sauce beträufeln und zusammen mit dem Rotkohl-Salat servieren.

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!

Mehr zu meinen Rezepten und zum Thema Rezeptentwicklung erfahrt ihr hier.

Wenn ihr mehr zu meinem Foodstyling erfahren wollt, dann klickt einfach hier.

#Yuzu #Rotkohl #Japanisch #Japan #AsiatischeKüche #Fisch #Lachs #Foodstyling #Dinner #Sommer #Gäste #Sauce #Teriyaki #SchnelleKüche