• Henriette Wulff

Rhabarber-Muffins mit Ingwer & Zitronen-Mascarpone


Rhabarber und Ingwer sind ein geschmackliches Dreamteam. Ob süß oder herzhaft – diese Zutaten passen einfach hervorragend zusammen. Diesmal habe ich beides in leckeren Muffins vereint. Die sind superschnell gemacht und ideal für den kleinen Kuchenhunger zwischendurch. Dazu serviere ich gerne eine Zitronen-Mascarpone, die wunderbar die Säure und leichte Schärfe vom Ingwer ergänzt. Sie wird einfach auf die Muffins gelöffelt. Wem diese Aroma-Kombination gefällt, der sollte auch mal meinen Ofen-Rhabarber mit Fenchel, Ingwer & Rosmarin vom Blech probieren – einfach köstlich!

Zutaten für 12 Stück

Für die Muffins:

300 g Rhabarber 1/2 Päckchen Backpulver 250 g Mehl 2 Eier 150 g Butter, weich 150 g Zucker 1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker 150 g Joghurt (1,5 % Fett) 2 TL geriebener Ingwer 1 Prise Salz

Für die Zitronen-Mascarpone:

200 g Mascarpone (ersatzweise Schmand) Schalenabrieb von einer Zitrone (unbehandelt)

Außerdem: Muffinblech, Muffinförmchen aus Papier

Den Rhabarber in 1 cm dünne Scheiben schneiden. Das Mehl mit dem Backpulver mischen. Beides beiseite stellen.

Die Eier, Butter, Zucker, Vanillezucker, Joghurt, Ingwer & Salz in eine Schüssel geben. Alles mit einem Handmixer verrühren. Dann nach und nach das Mehl untermixen, bis ein gleichmäßiger Teig entstanden ist. Nun die Rhabarber-Stückchen mit einem Teigspatel unterrühren.

Den Ofen auf 180 (Umluft) vorheizen. Den Teig in die Muffinformchen füllen und in das Muffinblech setzen. Die Muffins auf mittlerer Schienefür 30 Minuten backen.

Für die Zitronen-Mascarpone einfach beide Zutaten miteinander vermengen.

Die Muffins zusammen mit der Zitronen-Mascarpone servieren.

Viel Spaß beim Nachbacken und guten Appetit!

Mehr zu meinen Rezepten und zum Thema Rezeptentwicklung erfahrt ihr hier.

Wenn ihr mehr zu meinem Foodstyling erfahren wollt, dann klickt einfach hier.

#Rhabarber #Ingwer #Kuchen #Backen #Frühling #Brunch #Foodstyling #Rezeptentwicklung #Süßes #Zitrone #Mascarpone