• Henriette Wulff

Indisches Butter Chicken


Wenn es kalt draußen ist, dann helfen natürlich eine kuschelige Mütze, Handschuhe und ein Schal. Noch besser finde ich es allerdings, wenn man sich von innen aufwärmt. Mit diesem indischen Butter Chicken geht das ganz besonders gut, denn es enthält viele Gewürze, wie Ingwer, Chili und Garam Masala die einem ordentlich einheizen. Das Hähnchen wird vorher in einer Joghurtmarinade eingelegt und dann angebraten. Die Sauce besteht hauptsächlich aus passierten Tomaten und wird dann mit Sahne und Butter abgerundet. Daher hat der indische Klassiker auch seinen Namen. Das macht das Gericht nicht unbedingt zu einem Leichtgewicht, aber im Winter kann man die zusätzliche Energie ja gut verwerten. Als Beilage zum Butter Chicken empfehle ich Reis oder Naan, das ist ein indisches Fladenbrot.

Zutaten für 4 Personen

Für das Hühnchen:

800 g Hühner-Brust 3-4 Knoblauchzehen 1 walnussgroßes Stück Ingwer 2 TL Garam Masala 1 TL gemahlener Koriander ½ TL gemahlener Kurkuma ¼ TL Chili-Pulver ¼ TL gemahlener Kardamom ¼ TL gemahlene Nelken 1 TL gemahlener Kreuzkümmel 150 g Joghurt (3,5% Fett) 2 TL Zitronensaft 2 EL Butterschmalz

Für die Sauce:

1 walnussgroßes Stück Ingwer 3-4 Knoblauchzehen 1 EL Butterschmalz 2 TL Garam Marsala 2 MSP Zimt 1 TL gemahlener Koriander ¼ TL gemahlener Kurkuma ¼ TL Chili-Pulver ¼ TL gemahlener Kardamom 2 MSP gemahlene Nelken 1 TL gemahlener Kreuzkümmel 150 ml Wasser 500 ml passierte Tomaten 1 Prise Zucker 100 ml Schlagsahne 1 EL Butter Salz und schwarzer Pfeffer zum Abschmecken

Für das Hühnchen das Fleisch von Sehnen und Fett befreien und in mundgerechte Stücke schneiden. Knoblauch und Ingwer schälen. Beides fein reiben. Mit den Gewürzen, Joghurt und Zitronensaft in eine Schüssel zu einer Marinade verrühren und gut mit den Fleischstücken vermengen. Das Hühnchen am besten über Nacht, aber mindestens für 3 Stunden abgedeckt im Kühlschrank ziehen lassen.

Für die Sauce den Ingwer und Knoblauch schälen. Beides fein reiben. Das Hähnchen in 2 EL Butterschmalz von allen Seiten für etwa 5 Minuten anbraten, aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. In die gleiche Pfanne einen weiteren Esslöffel Butterschmalz geben und darin den Ingwer und den Knoblauch für etwa 30 Sekunden anbraten. Die Gewürze hinzugeben und weitere 30 Sekunden braten. Mit Wasser ablöschen. Passierte Tomaten und Zucker hinzugeben. Einen Deckel auf die Pfanne setzen und die Sauce bei mittlerer Hitze 20 Minuten leicht köcheln lassen.

Dann die Sahne und die Butter in die Sauce rühren und das Hähnchen in die Sauce geben. Bei geschlossenem Deckel und niedriger Hitze 10 Minuten gar ziehen lassen.

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!

Mehr zu meinen Rezepten und zum Thema Rezeptentwicklung erfahrt ihr hier.

Wenn ihr mehr zu meinem Foodstyling erfahren wollt, dann klickt einfach hier.

#Indisch #Hähnchen #Geflügel #Chili #Gewürze #Butter #Winterküche #Herbst #AsiatischeKüche #Asien #Foodstyling #Rezeptentwicklung