• Henriette Wulff

Frittata mit Bärlauch, dicken Bohnen & Räucher-Forelle


Frittata kommt aus Italien und ist eine Art Omelette, das im Ofen gegart wird. Diese Variante mit Bärlauch, dicken Bohnen und Räucherforelle schmeckt fein würzig und ist ein leichtes Frühlingsgericht, das schnell gemacht ist. Man kann die Frittata warm als Hauptgang mit einem Salat dazu oder in Würfel geschnitten als kaltes Fingerfood servieren. Alternativ zur Forelle schmeckt auch gebeizter Lachs oder geräucherter Heilbutt sehr gut zur Frittata.

Zutaten für 4 Personen

6 Eier 30 g Bärlauch 300 g dicke Bohnen (TK oder frisch) 500 g gekochte Pell-Kartoffeln (festkochend, am besten vom Vortag) 2 MSP edelsüßes Paprikapulver 1 MSP Muskatnuss 125 g geräucherte Forelle Salz und schwarzer Pfeffer zum Abschmecken

Außerdem: Eine ofenfeste Pfanne mit 24-26 cm Durchmesser, Zahnstocher

Den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

Die Kartoffeln schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Den Bärlauch fein hacken. Die Bohnen für 8-10 Minuten in leicht gesalzenem Wasser kochen, abschrecken und dann die Kerne aus der Schale pulen. Die Eier in einer Schüssel verquirlen und dann mit Muskat und Paprikapulver würzen. Mit Salz und schwarzem Pfeffer abschmecken.

Alle Zutaten miteinander vermengen und in eine ofenfeste Pfanne geben. Die Pfanne auf die mittlere Schiene in den Ofen stellen und die Frittata für Minuten backen.

Die Frittata in Würfel schneiden. Die Forelle in Stücke schneiden und mit einem Zahnstocher auf den Würfeln feststecken.

Guten Appetit!

Mehr zu meinen Rezepten und zum Thema Rezeptentwicklung erfahrt ihr hier.

#Brunch #Italienisch #Eier #Frittata #Bärlauch #Party #Fisch #Frühling