• Henriette Wulff

Huevos Rancheros - Spiegeleier mit Salsa, Bohnen & Tortillas



Wer es zum Frühstück gerne deftig mag, liegt mit mexikanischen Huevos Rancheros genau richtig: Gebratene Tortillas werden mit einer würzigen Salsa aus frischen Tomaten, scharfer Jalapeño, Zwiebeln, Limette, Kreuzkümmel, Koriander und etwas Zimt belegt. Dazu kommt ein Spiegelei, schwarze Bohnen, Avocado und etwas frisches Koriandergrün. Huevos Rancheros bedeutet übrigens soviel wie "Eier nach Bauern-Art". Anstatt einfacher Avocado könnte man auch Guacamole dazu servieren und wenn man keine schwarzen Bohnen bekommt, schmeckt das Gericht auch mit weißen Bohnen oder Kidney-Bohnen.


Wie man die Eier zubereitet, habe ich in der Sendung zibb im RBB gezeigt. Die Sendung könnt ihr euch HIER anschauen (Link führt zu externer Webseite des RBB).


Zutaten für 4 Portionen


Für die Tomatensalsa:


7 mittelgroße Strauchtomaten, etwa 500 g

1 kleine Zwiebel, etwa 50 g

1 kleine Knoblauchzehe

1 EL neutrales Pflanzenöl

1 TL fein gehackte Jalapeño (oder grüne Chilischote)

Schalenabrieb und Saft von ½ Limette (unbehandelt)

½ TL Kreuzkümmel, gemahlen

½ TL Koriander, gemahlen

1 Prise Rohrzucker

1 MSP Zimt, gemahlen

Salz und schwarzer Pfeffer zum Abschmecken


Weitere Zutaten:


1 Avocado

6 EL neutrales Pflanzenöl zum Anbraten, z.B. Sonneblumenöl oder Rapsöl

4 kleine Weizentortillas (Durchmesser etwa 18-20 cm)

250 g schwarze Bohnen (aus der Dose, Abtropfgewicht), alternativ: Kidneybohnen oder weiße Bohnen

4 Eier

Salz und schwarzer Pfeffer zum Abschmecken

Etwas frisches Koriandergrün zum Garnieren


Für die Salsa die Tomaten vierteln, entkernen und in 1 cm kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel abziehen und in feine Würfel schneiden. Die Knoblauchzehe abziehen und fein reiben. Die Tomaten mit der Zwiebeln, Knoblauch, Jalapeño , Limettenschalenabrieb, Kreuzkümmel, Koriander und Zimt vermengen. Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Salsa bis zum Servieren ziehen lassen.


Den Ofen auf 100 Grad (Umluft) vorheizen. Die Avocados halbieren, entkernen und dann in Spalten schneiden. Das Fruchtfleisch mit etwas Limettensaft beträufeln, damit es nicht braun wird. 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und darin eine Tortilla 1 Minute anbraten, bis sie leicht gebräunt ist. Dann die Tortilla umdrehen – vorher einen weiteren EL Öl in die Pfanne geben und 1 Minute anbraten. Ebenso mit den restlichen Tortillas verfahren.

Die Tortillas im Ofen warmhalten. In der gleichen Pfanne die Bohnen erwärmen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Bohnen aus der Pfanne nehmen und ebenfalls im Ofen warmhalten. Die Pfanne mit Küchenpapier auswischen. 2 EL Öl erhitzen und 4 Spiegeleier braten. Die Spiegeleier mit Salz und Pfeffer abschmecken.


Zum Anrichten etwas Salsa, Bohnen, Avocado und ein Spieglei auf eine Tortilla geben. Mit Koriandergrün, je nach Geschmack auch noch Jalapeño-Scheiben oder Chiliflocken,

garnieren und sofort servieren.



Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!


WERBUNG - Bei den folgenden Links handelt es sich um Affiliate-Links/Werbelinks. Das Klicken auf diese Links führt zu einem Onlineshop (Amazon.de). Kaufen Kund:innen über diesen Link im Onlineshop ein oder mehrere Produkte ein, erhalte ich eine Verkaufsprovision. Es entstehen den Kund:innen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Weitere Infos dazu gibt es in meiner Datenschutzerklärung.


WERBUNG


DIRTY EATING - 68 verboten gute Rezepte für die Extraportion Lebensfreude


Die einzige Regel in diesem Kochbuch lautet: Es gibt keine Regeln!

​Ich habe es satt! Ständig wird uns gesagt, was wir essen dürfen. Und alles, was am besten schmeckt, ist verboten: Carbs, Fett, Fleisch, Käse, Salz, Zucker. Also müssen wir auf Pasta, Pizza, Burger, Käse, Sahnesauce, Pancakes, Torte für immer verzichten? Nein, Schluss damit!

Die 68 grandiosen Gerichte in meinem neuen Kochbuch sind so sündig, dass man einfach nicht genug kriegen kann. Also nichts wie ran an an die Fantastischen Fritten, Beef Ribs in Schwarzbier-Schoko-Marinade, Kartoffelpuffer mit Kimchi-Schmand, Dralle Babka, After Club Sandwich, Schweinkram am Spieß, Fette Galette, King Cannoli, Coffee Toffee Cake oder die Weiße Champagner-Trüffel-Tarte.

Dirty Eating ist im Christian Verlag erschienen.



Mehr zu meinen Rezepten und zum Thema Rezeptentwicklung erfahrt ihr hier.


Mehr zu meinen Kochbüchern erfahrt ihr hier.


Wenn ihr mehr zu meiner Arbeit als Foodstylistin erfahren wollt, dann klickt einfach hier.