• Henriette Wulff

Blancmanger (Mandelsulz) mit Rosen-Himbeer-Coulis




Blancmanger oder Mandelsulz ist ein klassisches Dessert aus Mandelmilch, Gelatine, Zucker und Sahne. Es ist wunderbar cremig und schmeckt sehr fein. In mein Blancmanger gebe ich noch etwas Amaretto, um den Mandelgeschmack hervorzuheben. Dazu gibt es ein Coulis aus Himbeeren und Rosenwasser. Für das Coulis werden die Himbeeren püriert und dann durch ein Sieb gestrichen, um die Kerne zu entfernen.

Zutaten für 6 Portionen


Für das Blancmanger:


100 g gemahlene Mandeln, ohne Haut

400 ml Vollmilch

30 ml Amaretto

60 g Zucker

1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker

1 Prise Salz

4 Blatt Gelatine

200 g kalte Sahne


Für das Himbeer-Coulis


200 g Himbeeren (TK)

2-3 EL Puderzucker (je nach gewünschter Süße)

1 TL Rosenwasser


Außerdem: Stabmixer


Tipp: Die eingeweichten Mandeln, die von der Herstellung der Mandelmilch übrigbleiben, nicht wegwerfen! Man kann sie in Joghurt, Müsli, Pfannkuchen- oder Waffelteig einrühren oder sie zum Backen von Brot oder Kuchen verwenden



Die Mandeln zusammen mit der Milch in einen Topf geben. Bei niedriger Hitze 10 Minuten durchziehen lassen – die Flüssigkeit sollte nicht kochen. Die Mandelmilch durch ein feines Sieb abgießen und in einen sauberen Topf geben. Die gemahlenen Mandeln werden nicht mehr benötigt (siehe Tipp). Die Flüssigkeit wieder leicht erwärmen. Amaretto, Zucker, Bourbon-Vanillezucker und Salz einrühren. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen (laut Packungsanweisung).


Wenn sich der Zucker aufgelöst hat, die Gelatine mit einem Schneebesen einrühren. Die Mandelmilch etwa eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen, bis sie leicht zu gelieren anfängt und dickflüssiger wird. Die Sahne steifschlagen. Dann ein Drittel der Sahne unter die Masse heben und angleichen. Dann die restliche Sahne nach und nach unterheben. Die Creme in 6 Förmchen oder eine große Form füllen und für mindestens 3 Stunden kalt stellen. Bei einer großen Form mindestens 6 Stunden kalt stellen.


Für das Coulis die Himbeeren mit 3 EL Wasser in einen kleinen Topf geben und erwärmen, bis die Himbeeren aufgetaut sind. Dann die Beeren mit einem Stabmixer pürieren und durch ein feines Sieb streichen. Das Himbeerpüree mit dem Rosenwasser und Puderzucker vermengen. Das Coulis vor dem Servieren vollständig abkühlen lassen.


Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!


WERBUNG - Bei den folgenden Links handelt es sich um Affiliate-Links/Werbelinks. Das Klicken auf diese Links führt zu einem Onlineshop (Amazon.de). Kaufen Kund:innen über diesen Link im Onlineshop ein oder mehrere Produkte ein, erhalte ich eine Verkaufsprovision. Es entstehen den Kund:innen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Weitere Infos dazu gibt es in meiner Datenschutzerklärung.


WERBUNG


DIRTY EATING - 68 verboten gute Rezepte für die Extraportion Lebensfreude


Die einzige Regel in diesem Kochbuch lautet: Es gibt keine Regeln!

​Ich habe es satt! Ständig wird uns gesagt, was wir essen dürfen. Und alles, was am besten schmeckt, ist verboten: Carbs, Fett, Fleisch, Käse, Salz, Zucker. Also müssen wir auf Pasta, Pizza, Burger, Käse, Sahnesauce, Pancakes, Torte für immer verzichten? Nein, Schluss damit!

Die 68 grandiosen Gerichte in meinem neuen Kochbuch sind so sündig, dass man einfach nicht genug kriegen kann. Also nichts wie ran an an die Fantastischen Fritten, Beef Ribs in Schwarzbier-Schoko-Marinade, Kartoffelpuffer mit Kimchi-Schmand, Dralle Babka, After Club Sandwich, Schweinkram am Spieß, Fette Galette, King Cannoli, Coffee Toffee Cake oder die Weiße Champagner-Trüffel-Tarte.

Dirty Eating ist im Christian Verlag erschienen.


Mehr zu meinen Rezepten und zum Thema Rezeptentwicklung erfahrt ihr hier.


Mehr Infos zu meinen Kochbüchern gibt es hier.


Wenn ihr mehr zu meinem Foodstyling erfahren wollt, dann klickt einfach hier.