• Henriette Wulff

Weiße Schokoladen-Trüffeltarte mit Himbeeren & Mandelstreuseln


In dieser Tarte steckt einfach alles drin, was gut schmeckt: Eine Creme aus weißer Schokolade, fruchtige Himbeeren und knusprige Mandelstreusel – was will man mehr?! Neben weißer Schokolade besteht die verführerischen Creme aus Schlagsahne, Zucker, Butter und Creme Fraiche. Sie erinnert von der Konsistenz an die Füllung in Trüffelpralinen. Das kann einfach nur gut schmecken. Darauf kommt ganz einfach Himbeer-Konfitüre und dann leckere Streusel, die mit viel Butter und Mandelblättchen hergestellt werden. Der Boden ist ein klassischer Mürbeteig, der vorher nicht blindgebacken werden muss. Damit die Schokoladencreme fest wird, muss die Tarte mindestens 6 Stunden kühl gestellt werden. Man hat also genug Zeit, um in Vorfreude zu schwelgen.

Zutaten für eine Tarte (26 cm Durchmesser)

Für den Boden:

275 g Mehl 150 g Butter, Zimmertemperatur 1 Ei 1 Prise Salz 100 g Zucker Etwas Butter zum Einfetten der Form

Für die Füllung:

200 g Schlagsahne 400 g weiße Kuvertüre 25 g Zucker 100 g Butter 200 g Creme Fraiche 4 Eier 200 g Himbeer-Konfitüre

Für die Streusel:

1 gestrichener TL Backpulver 150 g Mehl 100 g Zucker 100 g Butter, Zimmertemperatur in kleine Würfel geschnitten 1 Päckchen Vanille-Zucker 1 Prise Salz 60 g Mandelblättchen

Außerdem: Backpapier, Springform mit 26 cm Durchmesser

Zuerst die Schokoladenmasse herstellen. Dafür die Schokolade grob hacken. Zusammen mit der Sahne und dem Zucker in einen kleinen Topf geben und sehr langsam erhitzen. Dann vom Herd nehmen. Die Butter in kleine Würfel schneiden und nach und nach unter die Schokoladensahne rühren. Dann die Creme Fraiche unterrühren. Die Masse lauwarm abkühlen lassen. Die Eier aufschlagen, in eine Schüssel geben, verquirlen und dann unter die Masse rühren. Alles beiseite stellen.

Für den Mürbeteig-Boden alle Zutaten mit den Händen zu einem gleichmäßigen Teig verkneten.

Den Boden der Springform mit Backpapier auslegen und den Rand einfetten. Den Ofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen.

Die Tarteform mit dem Mürbeteig auslegen. Dafür den Teig in zwei Hälften teilen. Die eine Hälfte zu einem Kreis mit 26 cm Durchmesser ausrollen und in die Backform legen. Mit dem restlichen Teig einen Rand von mindestes 5-6 cm Höhe formen.

Die Schokoladenmasse auf den Teig geben und 25 Minuten auf mittlerer Schiene backen.

Währenddessen die Streusel herstellen. Dafür alle Zutaten in eine Schüssel geben und zu einem krümeligen Teig verarbeiten. Außerdem die Himbeer-Konfitüre in einem kleinen Topf erhitzen, bis sie flüssig geworden ist. Dann lässt sie sich besser verteilen.

Nach 25 Minuten Backzeit die Tarte aus dem Ofen nehmen. Vorsichtig die flüssige Konfitüre auf der Schokoladenmasse verteilen. Dann die Streusel gleichmäßig verteilen. Die Tarte zurück in den Ofen stellen und für 30-35 Minuten weiterbacken, bis die Streusel goldgelb sind.

Die Tarte abkühlen lassen und für mindestens 6 Stunden (besser länger) kühl stellen.

Viel Spaß beim Nachbacken und guten Appetit!

Mehr zu meinen Rezepten und zum Thema Rezeptentwicklung erfahrt ihr hier.

Wenn ihr mehr zu meinem Foodstyling erfahren wollt, dann klickt einfach hier.

#Streuselkuchen #Kuchen #Schokolade #Backen #Himbeeren #Beeren #Mandeln #Gäste #Süßes #Butter #Rezeptentwicklung #Foodstyling