• Henriette Wulff

Leckeres aus der Vorratskammer – Rezepte für spontanen und entspannten Genuss

(Werbung) In Kooperation mit der Berliner Gastro-Zeitung Esspress habe ich ein paar Rezepte entwickelt, die man mit wenigen Zutaten aus dem Vorratsschrank ganz einfach und unkompliziert zubereiten kann. Sollte man einige der Zutaten nicht zuhause haben, kann man diese ganz einfach ersetzen - in den Rezepten habe ich dafür einige Alternativen genannt.

Diese köstliche Rote Linsensuppe mit karamellisierten Zwiebeln ist schnell gemacht, weil man rote Linsen nicht über Nacht einweichen müsst. Man kann sie außerdem super auf Vorrat kochen - sie schmeckt am nächsten Tag noch besser und lässt sich einfrieren. Auch kleine Reste lassen sich gut verwerten, z.B. als Dip oder Brotaufstrich. Das Würzgeheimnis ist unter anderem Anis-Fenchel-Kümmel-Tee aus dem Beutel und etwas geriebener Ingwer.

Die herzhafte Tarte Tatin mit Tomaten, Kichererbsen und Sardinen ist eine echte Geschmacksbombe. Alle Zutaten finden sich, bis auf die frischen Tomaten und die Kräuter, in jedem gut sortierten Vorratsschrank. Sollten Ihnen einige Zutaten fehlen, kann man diese einfach ersetzen. Anstatt des Mürbeteigs, kann man die Tarte z.B. auch mit fertigem Blätterteig herstellen.

Hier geht es zur Esspress-Webseite mit den Rezepten

Bleibt zuhause, macht es euch gemütlich und lasst es euch gut gehen!

An dieser Stelle auch vielen lieben Dank an das ganze Team von Esspress, die in dieser Zeit die Gastronomie und viele andere von Herzen unterstützen!

#Rezepte #Linsen #Suppe #Dinner #Tarte #Kichererbsen #Fisch #Kooperationen #Rezeptentwicklung #EinfacheKüche #SchnelleKüche