• Henriette Wulff

Pasta mit gemischten Pilzen, Rosmarin & Knusper-Bacon


Diese Pasta ist ein echtes Feierabend-Soulfood. Es ist schnell gemacht, deftig und schmeckt auch noch als Lunch am nächsten Tag. Die Pilze werden vorab in einer Pfanne ohne Fett angebraten. So bekommen sie eine schöne Bräunung, ohne dass sie sich mit Öl vollsaugen. Ich esse zu der Pasta gerne knusprigen Bacon, der dem Gericht einen extra Geschmackskick verleiht. Für die vegetarische Variante kann man den Speck natürlich einfach weglassen. Dann empfehle ich aber auf jeden Fall, etwas frisch geriebenen Parmesan dazu. In meiner Variante habe ich Kräuterseitlinge, Shiitake und Buchenpilze verwendet – es passen aber auch Champignons, Austernpilze oder Enoki. Das sind übrigens alles Zuchtpilze, die ganzjährig verfügbar sind. Mein Tipp: In asiatischen Supermärkten gibt es oftmals eine gute Auswahl an Zuchtpilzen und auch auf Wochenmärkten findet man Stände, die ausgefallenere Sorten wie Limonen- oder Rosen-Seitlinge anbieten.

Zutaten für 4 Portionen

600 g gemischte Pilze, z.B. Shiitake, Kräuterseitlinge, Buchenpilze, Champignons, oder Austernpilze 100 g Schalotten 150 ml trockener Weißwein 400 ml Gemüsefond 1 EL fein gehackter, frischer Rosmarin 100 g Frühstücksbacon (dünne Speckstreifen) 150 g Creme Fraiche 2 MSP Muskatnuss, gemahlen 1 MSP Cayenne-Pfeffer 1 EL Rapsöl Salz und schwarzer Pfeffer zum Abschmecken

Außerdem: 400 g Pasta nach Wahl - am besten passen Tagliatelle, Pappardelle, Spaghetti, Bavette oder Fettuccine, wahlweise frisch geriebener Parmesan

Die Pilze in einer Pfanne ohne Fett für 4-5 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten, bis sie leicht gebräunt sind. Die Pilze aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.

Einen Esslöffel Öl in die Pfanne geben und darin die Schalotten zwei Minuten bei mittlerer Hitze anbraten. Mit Weißwein ablöschen und kurz aufkochen. Dann mit Fond angießen, Rosmarin hinzugeben und 10 Minuten bei mittlerer Hitze einreduzieren.

Währenddessen den Bacon nebeneinander in eine Pfanne legen und bei mittlerer Hitze ohne Zugabe von Fett von beiden Seiten anbraten, bis er knusprig braun ist. Das dauert etwa 2-3 Minuten. Die Pasta nach Packungsanweisung kochen.

Creme Fraiche in den einreduzierten Fond rühren. Mit Muskatnuss und Cayennepfeffer würzen. Die Pilze in die Sauce geben und alles erwärmen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Pasta mit der Sauce vermengen und sofort auf einem Teller anrichten. Dann den Bacon darauf setzen. Nach Wunsch mit frisch geriebenem Parmesan bestreuen.

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!

Mehr zu meinen Rezepten und zum Thema Rezeptentwicklung erfahrt ihr hier.

Wenn ihr mehr zu meinem Foodstyling erfahren wollt, dann klickt einfach hier.

#Pilze #Herbst #Winterküche #Bacon #Rosmarin #Pasta #Nudeln #Speck #Dinner #Rezeptentwicklung #Foodstyling