• Henriette Wulff

Smörgåstårta - Herzhafte Sandwichtorte aus Schweden




Klotzen statt Kleckern ist das Motto der Smörgåstårta. Das üppige Gericht wird in Schweden bei festlichen Anlässen serviert und es gibt sie in vielen unterschiedlichen Varianten. Smörgåstårta heißt übersetzt Sandwich- oder auch Butterbrottorte und die hat es in sich: Meine Torte besteht aus drei Schichten, deren Basis eine Creme aus Frischkäse und Mayonnaise ist. Diese werden dann jeweils mit Lachs & Dill, Krabben & Frühlingszwiebeln und Eiern & Kresse verfeinert. Dazwischen kommen Schichten aus Vollkorntoast-Scheiben. Ganz wichtig ist bei der Smörgåstårta auch eine eindrucksvolle Garnitur, die bei mir aus Mini-Gurken, Wachteleiern, Garnelen, Radieschen, Kresse und rosa Pfefferbeeren besteht.


Wie man die Smörgåstårta zubereitet, habe ich in der Sendung zibb im RBB gezeigt. Die Sendung könnt ihr euch hier anschauen (Link führt zu externer RBB-Webseite).




Zutaten für 1 Torte mit 26 cm Durchmesser


1 unbehandelte Zitrone

1,5 kg Doppelrahmfrischkäse

100 g Mayonnaise

200 g Räucherlachs

20 g Dill

1 TL Tafelmeerrettich

1 Frühlingszwiebel

200 g Nordseekrabben

4 hartgekochte Eier

1 Beet Kresse

1 TL grober Dijonsenf

20 Scheiben Vollkorn-Sandwichtoast, etwa 750 g

Salz und schwarzer Pfeffer zum Abschmecken

Für die Garnitur:


100 g Cocktailgarnelen

6 hartgekochte Wachteleier

4 Mini-Gurken, etwa 150 g

5 Radieschen

1 Frühlingszwiebel

1 Beet Kresse

Einige Dillspitzen

1 TL rosa Pfefferbeeren


Außerdem: Springform- oder Tortenring mit 26 cm Durchmesser


Die Schale von der Zitrone abreiben und den Saft auspressen. Den Doppelrahmfrischkäse mit dem Zitronenschalenabrieb, der Mayonnaise und 1 TL Zitronensaft verrühren. Die Masse in 1 Portion mit 600 g aufteilen – diese Portion zur späteren Verwendung beiseite stellen. Die restliche Masse in 3 gleichgroße Portionen aufteilen.


Den Räucherlachs fein hacken. Den Dill ebenfalls fein hacken. Den Lachs mit einer Portion Frischkäsemasse, Dill und Tafelmeerrettich vermengen. Die Masse mit Salz und Pfeffer abschmecken und kühl stellen.


Die Frühlingszwiebeln fein hacken. Die Frühlingszwiebeln mit den Krabben und einer weiteren Portion der Frischkäsemasse vermengen. Die Masse mit Salz und Pfeffer abschmecken und kühl stellen.


Die Eier pellen und fein hacken. Die Kresse ebenfalls fein hacken. Die Eier, Kresse, Senf mit einer weiteren Portion Frischkäsemasse vermengen.

Den Springformring (ohne Boden) auf einen großen Teller legen. Den Ring mit einer Schicht Toastbrotscheiben auslegen – dafür die Toastbroatscheiben zurechtschneiden, damit sie in die Form passen. Die Lachsmasse gleichmäßig auf der Toastbrotschicht verstreichen. Eine weitere Schicht Toastbrotscheiben darauf legen. Nun die Krabbenmasse auf der zweiten Toastbrotschicht verstreichen. Eine weitere Schicht Toastbrotscheiben darauf legen. Nun die Eiermasse auf der dritten Toastbrotschicht verstreichen und die Torte mit einer letzten Toastbrotschicht abschließen. Die Torte in die Kühlschrank stellen und die Garnitur vorbereiten.

Für die Garnitur die Wachteleier pellen und halbieren. Die Mini-Gurken längs mit einem Sparschäler in Streifen schneiden. Die Radieschen in Scheiben schneiden. Die Frühlingszwiebel in feine Röllchen schneiden.

Die Torte aus dem Kühlschrank nehmen und mit einem einem Messer am Innenrand des Springformrings entlangschneiden, um den Rand der Torte zu lösen. Die Torte rundherum mit dem restlichen Frischkäseportion (600 g) einstreichen.


Für die Garnitur die Torte mit Garnelen, Wachteleiern, Gurkenstreifen, Radieschenscheiben, Frühlingszwiebelröllchen, Kresse, Dillspitzen und rosa Pfefferbeeren garnieren


Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!


Mehr zu meinen Rezepten und zum Thema Rezeptentwicklung erfahrt ihr hier.


Mehr zu meinen Kochbüchern erfahrt ihr hier.


Wenn ihr mehr zu meiner Arbeit als Foodstylistin erfahren wollt, dann klickt einfach hier.