• Henriette Wulff

Pfirsich-Crumble mit Himbeeren & Safran-Joghurt






Die knusprigen Streusel von meinem Crumble werden mit Kardamom und Zimt verfeinert. Das passt hervorragend zu der saftigen Füllung aus frischen Pfirsichen und Himbeeren. Wichtig ist, dass die Pfirsiche reif und aromatisch sind. Zu einem Crumble passt natürlich ganz klassisch ei Vanilleeis oder Vanillesauce. Wer mal etwas Neues probieren möchte, dem empfehle ich meinen Safran-Joghurt dazu – eine herrliche Aromenkombination. Je nach Außentemperatur kann man den Crumble warm oder kalt servieren.


Zutaten für 6 Portionen


800 g reife Pfirsiche

125 g Himbeeren

1 gehäufter TL Speisestärke

2 EL Wasser

1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker

160 g Mehl (Type 405)

1/2 TL Backpulver

1 Prise Salz

120 g kalte Butter in Würfel geschnitten + 2 TL zum Ausfetten der Form

60 g Zucker

40 g gemahlene Mandeln (oder Haselnüsse)

1/4 TL gemahlener Kardamom

2 Prisen Zimt


Für den Safran-Joghurt:


400 g Joghurt (10% Fett)

2 Prisen Safranfäden

4 EL Wasser

1 kleine Prise Salz


Außerdem: Auflaufform 20 x 25 cm


Den Backofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen.


Die Pfirsiche entsteinen und in 2-3 cm große Stücke schneiden. Die Speisestärke mit 2 EL Wasser verrühren. Dann die Pfirsichstücke, Himbeeren und ½ Päckchen Bourbon-Vanillezucker mit der Stärke-Wasser-Mischung vermengen. Die Auflaufform mit Butter ausfetten und die Früchte hineingeben.


Für den Crumble-Teig das Mehl mit dem Backpulver in eine Schüssel geben und vermengen. Dann restlichen Vanillezucker, Salz, Butter, Zucker, Mandeln, Kardamom und Zimt hinzugeben und alles zu einem krümeligen Teig verkneten. Den Teig in Streuseln gleichmäßig auf den Früchten verteilen.


Den Crumble 30 Minuten im Ofen auf mittlerer Schiene backen, bis er goldbraun und knusprig ist.


Währenddessen den Joghurt zubereiten. Dafür den Safran in 2 EL heißem Wasser auflösen und mit dem Joghurt vermengen.


Den Crumble zusammen mit dem Safran-Joghurt servieren.


Viel Spaß beim Nachbacken und guten Appetit!


Mehr zu meinen Rezepten und zum Thema Rezeptentwicklung erfahrt ihr hier.


Mehr zu meinen Kochbüchern erfahrt ihr hier.


Wenn ihr mehr zu meiner Arbeit als Foodstylistin erfahren wollt, dann klickt einfach hier.