top of page
  • supergrille

Erfrischende Erdbeer-Suppe mit Labneh



Labneh ist eine Art Frischkäse aus der Levante-Küche. Du kannst ihn ganz einfach aus Joghurt selbst herstellen. Dafür musst du den Joghurt nur zwei Tage mit einem Mulltuch im Kühlschrank abtropfen lassen. Große Kochkunst ist dafür nicht erforderlich, sondern nur Geduld. Labneh ist herrlich cremig und su kannst ihn einfach pur oder als Brotaufstrich, Dip sowie als Zutat für süße oder herzhafte Speisen verwenden. Bei mir gibt es ihn diesmal zu einem erfrischenden Sommerdessert: Meine kalte Erdbeersuppe ist gerade an heißen Tagen der perfekte Nachtisch – richtig schön fruchtig und nicht zu süß! Außerdem brauchst du für das Dessert (ohne Deko) nur fünf Zutaten.


Ihr wollt kein neues Rezept verpassen? Dann folgt mir doch einfach auf INSTAGRAM! Hier gibt es neben aktuellen Rezeptinfos auch News, Reels, Videos und vieles mehr...


Zutaten für 4 Portionen


1 kg griechischer Joghurt (10% Fett)

800 g Erdbeeren

300 ml Apfelsaft

2 Päckchen Bourbon-Vanillezucker

Schalenabrieb von 1 unbehandelten Zitrone

Minze oder Zitronenmelisse, Zitronenzesten und gehackte Pistazien zum Garnieren


Außerdem: 1 Mulltuch oder Stoffwindel, Standmixer


Für den Labneh den Joghurt in die Mitte des Mulltuchs geben und die Enden fest zusammendrehen. Freischwebend in ein großes Gefäß hängen, damit die Flüssigkeit abtropfen kann. Das geht z.B. gut, wenn man das Mulltuch an einem Holzlöffel festbindet. Joghurt für 2 Tage in den Kühlschrank stellen. Dann die Flüssigkeit weggießen – man kann sie aber auch als Molke trinken. Nach 2 Tagen sollte der Joghurt eine feste, cremige Konsistenz bekommen haben.

Den Strunk von den Erdbeeren schneiden. Die Erdbeeren zusammen mit dem Apfelsaft, Vanillezucker und Limettenschalenabrieb in den Standmixer geben und fein pürieren. Die Erdbeersuppe kalt stellen.


Die Suppe in tiefe Teller geben. Mit einem Esslöffel kleine Bällchen vom Labneh abstechen und auf die Suppe setzen. Die Suppe mit Minze oder Zitronenmelisse, Zitronenzesten und gehackten Pistazien garnieren.


Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!



WERBUNG - Bei den folgenden Links handelt es sich um Affiliate-Links/Werbelinks. Das Klicken auf diese Links führt zu einem Onlineshop (Amazon.de). Kaufen Kund:innen über diesen Link im Onlineshop ein oder mehrere Produkte ein, erhalte ich eine Verkaufsprovision. Es entstehen den Kund:innen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Weitere Infos dazu gibt es in meiner Datenschutzerklärung.


WERBUNG


DIRTY EATING - 68 verboten gute Rezepte für die Extraportion Lebensfreude


Die einzige Regel in diesem Kochbuch lautet: Es gibt keine Regeln!

​Ich habe es satt! Ständig wird uns gesagt, was wir essen dürfen. Und alles, was am besten schmeckt, ist verboten: Carbs, Fett, Fleisch, Käse, Salz, Zucker. Also müssen wir auf Pasta, Pizza, Burger, Käse, Sahnesauce, Pancakes, Torte für immer verzichten? Nein, Schluss damit!

Die 68 grandiosen Gerichte in meinem neuen Kochbuch sind so sündig, dass man einfach nicht genug kriegen kann. Also nichts wie ran an an die Fantastischen Fritten, Beef Ribs in Schwarzbier-Schoko-Marinade, Kartoffelpuffer mit Kimchi-Schmand, Dralle Babka, After Club Sandwich, Schweinkram am Spieß, Fette Galette, King Cannoli, Coffee Toffee Cake oder die Weiße Champagner-Trüffel-Tarte.

Dirty Eating ist im Christian Verlag erschienen.


Mehr zu meinen Rezepten und zum Thema Rezeptentwicklung erfahrt ihr hier.


Mehr zu meinen Kochbüchern erfahrt ihr hier.


Wenn ihr mehr zu meiner Arbeit als Foodstylistin erfahren wollt, dann klickt einfach hier.




Comments


bottom of page