• Henriette Wulff

Mascarpone-Creme auf Rhabarber-Erdbeer-Kompott mit Lorbeer


Mascarpone, Erdbeeren & Rhabarber sind ja schon lange als echtes Dream-Team bekannt. Jetzt gesellt sich noch jemand dazu: Lorbeer! Er wird meistens eher als Gewürz für herzhafte Gerichte verwendet, passt aber auch hervorragend zu Süßspeisen. Es hört sich zwar erst etwas ungewöhnlich an, man sollte es aber unbedingt mal ausprobieren. Denn nur durch eine kleine Zutat verändert man die klassische Kombination zu einem ganz neuen Geschmackserlebnis. Die Mascarpone wird noch mit geschlagener Sahne verfeinert und durch Gelatine (alternativ: Agar Agar) stabil. Wem das zu aufwändig ist oder wer die Kühlzeit nicht abwarten möchte, der rührt die Mascarpone einfach mit etwas Milch glatt oder rührt etwas Joghurt darunter.

Zutaten für 4 Portionen

Für das Kompott:

300 g Rhabarber 70 g Zucker 2 Lorbeerblätter 1 Prise Salz 250 g Erdbeeren + einige für die Deko

Für die Mascarpone-Creme:

6 Blatt Gelatine (vegetarische Alternative: Agar Agar) 500 g Mascarpone 30 g Puderzucker 1 Prise Salz Mark von 1 Vanilleschote oder ein Päckchen Bourbon-Vanillezucker 70 ml Milch 200 g Schlagsahne, kalt

Zubereitung Kompott

Den Rhabarber in etwa 1 cm dünne Scheiben schneiden und zusammen mit dem Zucker, Lorbeer und Salz in einen kleinen Topf geben. Alles bei mittlerer Hitze 10 Minuten köcheln lassen. Dabei immer wieder umrühren. Währenddessen die Erdbeeren in etwa 1 cm kleine Würfel schneiden. Nach der Garzeit den Rhabarber vom Herd nehmen und die Erdbeerstückchen unterrühren. Alles abkühlen lassen.

Zubereitung Mascarpone-Creme

Die Gelatine in kaltem Wasser für 5 Minuten einweichen. Währenddessen die Mascarpone mit dem Puderzucker, Salz und Vanilleschotenmark verrühren.

Die Milch in einem kleinen Topf erhitzen. Die Gelatine gut ausdrücken und mit einem Schneebesen in die Milch einrühren, bis sie sich aufgelöst hat. Die Milch vom Herd und mit einem Handrührgerät nach und nach unter die Mascarpone mixen. Die Schlagsahne steif schlagen und nach und nach vorsichtig unter die Mascarpone heben.

Nun abwechselnd das Kompott und die Mascarpone-Creme in ein Glas schichten. Für Stunden in den Kühlschrank stellen. Vor dem Servieren mit frischen Erdbeeren garnieren.

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!

Mehr zu meinen Rezepten und zum Thema Rezeptentwicklung erfahrt ihr hier.

Wenn ihr mehr zu meinem Foodstyling erfahren wollt, dann klickt einfach hier.

#Erdbeeren #Rhabarber #Dessert #Desserts #Mascarpone #Süßes #Gäste #Gewürze #Lorbeer #Foodstyling #Rezeptentwicklung