• Henriette Wulff

Pastinaken-Haselnusskuchen mit Whisky, dunkler Schokoladencreme & Pastinaken-Zimt-Chips


Ob aus dem Ofen, als Suppe oder Püree – Pastinaken sind ein echter Geschmacks-Allrounder und lassen sich vielseitig einsetzen. Sogar für Süßspeisen sind sie bestens geeignet. Ich liebe Pastinaken einfach und daher kommen sie bei mir nicht nur aufs Blech oder in den Topf, sondern auch in den Kuchen. Ähnlich wie beim Carrot Cake oder Ruebli-Kuchen (Karottenkuchen), reibe ich die Pastinaken ganz fein und hebe sie einfach unter die Teigmasse. Das macht den Kuchen wunderbar saftig. Gemahlene Haselnüsse und Whisky verleihen dem Pastinaken-Kuchen ein wunderbares Aroma, das durch eine dunkle und kraftige Schokoladencreme abgerundet wird. Gekrönt wird der Kuchen von frittierten Pastinaken-Chips, die mit einer Zucker-Zimt-Mischung verfeinert werden. Sie machen aus dem Kuchen nicht nur ein geschmackliches, sondern auch ein optisches Highlight. Für die alkoholfreie Variante einfach den Whisky im Teig durch Apfelsaft und in der Schokoladencreme durch entsprechend mehr Sahne ersetzen.

Zutaten für einen Kuchen (26 cm Durchmesser)

Für den Kuchen:

250 g Butter 500 g Pastinaken, 350 g gerieben + 150 g für die Garnitur 80 g ganze Haselnüsse 400 g Mehl 100 g gemahlene Haselnüsse 1/2 TL Zimt + 1/2 TL für die Garnitur 1 TL Backpulver, ca. 5 g 1 Prise Salz 4 Eier 350 g Zucker + 2 EL für die Garnitur 1 TL Vanille-Extrakt 50 ml Whisky 750 ml Pflanzenöl zum Frittieren

Für die Schokoladencreme:

600 g Zartbitter-Schokolade (Kakaoanteil 50%) 200 g Butter 100 ml Sahne 30 ml Whisky

Außerdem: Backpapier, Springform mit 26 cm Durchmesser

Für die Schokoladencreme die Schokolade in einem Metallgefäß über einem Wasserbad schmelzen. Erst die Butter, dann die Sahne und den Whisky gleichmäßig mit einem Schneebesen einrühren. Die Schokoladencreme für 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Den Backofen auf 170 Grad (Umluft) vorheizen. Die Ränder und den Boden der Springform mit Backpapier auslegen.

Für den Kuchen die Butter schmelzen und lauwarm abkühlen lassen. Die Pastinaken schälen und 350 g Pastinaken fein raspeln. Von den restlichen Pastinaken mit einem Sparschäler längs feine Streifen abschälen. Die Haselnüsse grob hacken – das kann ruhig etwas unregelmäßig sein – und dann in einer Pfanne ohne Fett goldbraun anrösten. Alles bis zur weiteren Verwendung beiseite stellen.

Einer einer Schüssel das Mehl, die gemahlenen Haselnüsse, das Backpulver, das Salz und den Zimt gut vermischen. Ebenfalls bis zur weiteren Verwendung beiseite stellen.

In eine weitere Schüssel die Butter und den Zucker geben. Alles auf höchster Stufe mit einem Handrührgerät (oder in der Küchenmaschine) für 5 Minuten aufschlagen. Dann nach und nach die Eier hinzugeben und alles für weitere 3 Minuten schlagen. Nun portionsweise die Mehlmischung unterrühren. Zum Schluss den Whisky hinzugeben. Wenn alles gut vermengt ist, die geraspelten Pastinaken und die gehackten Haselnüsse unter den Teig rühren.

Den Teig in die Springform geben und auf mittlerer Schiene im Backofen für 60 Minuten backen. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

Währenddessen die Garnitur vorbereiten. Zuerst die 2 EL Zucker und den 1/2 TL Zimt in einer kleinen Schüssel vermengen. Dann die Pastinakenscheiben frittieren. Dafür das Öl in einen kleinen Topf geben. Es sollte mindestens 4 cm hoch stehen. Um die Temperatur zu testen, einfach das Ende einen Holzlöffels oder einen Holzspieß hineinhalten. Es ist heiß genug, wenn sich kleine Bläschen daran bilden. Nun die Pastinakenstreifen portionweise für 1-2 Minuten in dem heißen Öl frittieren bis sie goldbraun sind. Dann auf Küchenpapier abtropfen lassen. In eine große Schüssel geben und mit der Zucker-Zimt-Mischung bestreuen. Dabei die Pastinakenstreifen vorsichtig schwenken, damit sich die Zucker-Zimt-Mischung gut verteilt.

Den Kuchen nach dem Abkühlen aus der Form nehmen und waagerecht in halbieren. Etwa ein Drittel der Schokoladencreme auf die untere Kuchenhälfte streichen. Dann die obere Kuchenhälfte darauf setzen. Den Kuchen rundherum mit der restlichen Schokoladencreme bestreichen. Das geht am besten mit einer Konditor-Palette oder einem großen Messer.

Den fertigen Kuchen mit den frittierten Pastinakenstreifen garnieren. Dafür die Pastinakenstreifen aufrecht in die noch weiche Schokoladencreme stecken. Dabei die Streifen nur in der Kuchenmitte platzieren und den Rand aussparen.

Viel Spaß beim Backen und guten Appetit!

Mehr zu meinen Rezepten und zum Thema Rezeptentwicklung erfahrt ihr hier.

Wenn ihr mehr zu meinem Foodstyling erfahren wollt, dann klickt einfach hier.

#Kuchen #Dessert #Schokolade #Pastinaken #Zimt #Backen #Torte #Süßes #Buffet #Party #Süßigkeiten #Rezeptentwicklung #Foodstyling