• Henriette Wulff

Arepas mit Mais-Tomaten-Salsa & Limetten-Creme


Arepas sind kleine Fladen aus Maismehl, die man als Beilage und gefüllt mit Käse, Fisch, Fleisch oder Gemüse essen kann. Bei der Zubereitung von Arepas ist es wichtig, dass man ein spezielles Maismehl verwendet, das vorgekocht ist. Man bekommt es zum Beispiel in asiatischen Supermärkten. Ich serviere zu meinen Arepas eine würzige Tomatensalsa mit Mais, Koriander und Chili. Ich bevorzuge dafür den frischen Mais, weil er viel besser schmeckt, als aus der Dose. Dazu gibt es noch eine Schmand-Creme, die mit Limettenschalenabrieb und -saft verfeinert wird. In dieser Kombination ist das Gericht eine tolle Vorspeise. Als Hauptspeise kann man dazu einfach ein Steak, gegrilltes Hühnchen oder Fisch servieren. Am besten schmecken die Arepas, wenn sie ganz frisch und noch warm sind.

Zutaten für 4 Portionen (als Vorspeise)

Für die Arepas (12 Stück):

300 g vorgekochtes Maismehl (gibt es im asiatischen Supermarkt) 450 ml Wasser ½ TL Salz 5-6 EL neutrales Pflanzenöl

Für die Mais-Tomaten-Salsa:

600 g reife Strauch-Tomaten 1 mittelgroße rote Zwiebel, ca. 100 g 1 frischer Maiskolben, ca. 300 g (ohne Blätter) 3 EL Rapsöl 2 Knoblauchzehen 2 EL Limettensaft 1/2 TL kleingehackte rote Chilischote, ohne Kerne 2 MSP Chipotle-Chilipulver 3 EL gehacktes Koriandergrün Salz und schwarzer Pfeffer zum Abschmecken

Für die Limetten-Creme:

150 g Schmand oder Créme Fraiche Schalenabrieb von 1 unbehandelten Limette 1 EL Limettensaft Salz und schwarzer Pfeffer zum Abschmecken

Außerdem: Koriander und Limetten-Achtel zum Garnieren

Für die Limetten-Creme alle Zutaten miteinander verrühren und bis zum Servieren kalt stellen.

Für die Salsa die Tomaten vierteln, entkernen und dann in ca. 0,5 cm kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel fein würfeln und den Knoblauch fein hacken (oder reiben). Die Maiskörner vom Kolben schneiden. Dazu ein Holzbrett in ein Backblech legen, den Maiskolben aufrecht darauf stellen und mit einem Messer die Körner von oben nach unten mit einem großen Messer abschneiden. So fliegen die Körner nicht umher und die Küche bleibt sauber.

3 EL Rapsöl in einer Pfanne erhitzen und darin die Zwiebel etwa eine Minute glasig andünsten. Den Knoblauch, die Maiskörner und die Chilischote hinzugeben und 3 Minuten weiter braten. Nun die Tomatenwürfel, Limettensaft und Chipotle-Chilipulver hinzugeben. Den Herd ausstellen, alles gut umrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Koriander kurz vor dem Servieren unterrühren.

Für die Arepas das Maismehl mit dem Wasser und Salz vermischen. So lange verrühren, bis ein gleichmäßiger Teig entstanden ist. Den Teig für 5 Minuten stehen lassen. Aus dem Teig 12 gleichgroße Fladen mit einem Durchmesser von etwa 7-8 cm formen.

3 EL Pflanzenöl in einer großen Pfanne erhitzen und darin die Arepas von jeder Seite etwa 5-6 Minuten bei mittlerer Hitze goldbraun anbraten. Um alle Arepas zu braten, werden 2-3 Bratvorgänge benötigt. Nach Bedarf mehr Öl in die Pfanne geben.

Zum Servieren die Salsa und einen Klecks Limettencreme auf die Arepas geben und mit Koriander und Limettenachtel garnieren.

Guten Appetit!

Mehr zu meinen Rezepten und zum Thema Rezeptentwicklung erfahrt ihr hier.

Wenn ihr mehr zu meinem Foodstyling erfahren wollt, dann klickt einfach hier.

#Koriander #Tomaten #Limetten #Picknick #Sommer #Vorspeisen #Lunch #Brunch #Snacks