top of page
  • Henriette Wulff

Raclette-Schnecken mit karamellisierten Zwiebeln



Jetzt wird es endlich Frühling und die ersten Sonnenstrahlen machen Lust auf ein Picknick im Park oder entspannte Stunden auf der Terrasse und Balkon. Da darf natürlich die passende Verpflegung nicht fehlen. Meine fluffigen Raclette-Schnecken aus Hefeteig sind mit Raclettekäse und karamellisierten Zwiebeln gefüllt, die ich mit Thymian und Honig abgeschmeckt habe. Für die schnelle Version kannst du anstatt des Hefeteigs auch Blätterteig verwenden. Übrigens lassen sich die Schnecken auch einfrieren und dann im ofen wieder aufbacken. Die Raclette-Schnecken schmecken natürlich auch toll bei Regenwetter ganz gemütlich auf dem Sofa vor dem Fernseher. Außerdem sind die Schnecken ein perfektes Partyfood, weil sie so handlich sind.

Ihr wollt kein neues Rezept verpassen? Dann folgt mir doch einfach auf INSTAGRAM!


Zutaten für 15 Stück


Für den Teig:


500 g Mehl (Type 405)

125 ml Milch, lauwarm

50 ml neutrales Pflanzenöl, z.B. Rapsöl

1 Paket Trockenhefe (7 g)

1 gestrichener TL Salz

1 gestrichener TL Zucker


Für die Füllung:


750 g Zwiebeln

2 EL neutrales Pflanzenöl, z.B. Rapsöl

2 TL frischer, gehackter Thymian

1 TL Honig

Salz und frisch gemahlener, schwarzer Pfeffer

250g Raclettekäse in Scheiben


Außerdem: Backblech, Backpapier


Für den Teig das Mehl, Milch, 50 ml Pflanzenöl, Trockenhefe, Salz, Zucker und 125 ml lauwarmes Wasser in eine Schüssel geben und mit den Händen oder dem Knethaken einer Küchenmaschine zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig an einem warmen Ort für 1 Stunde gehen lassen.


Währenddessen die Füllung zubereiten. Dafür die Zwiebeln abziehen, halbieren und in feine Ringe schneiden. 2 EL Pflanzenöl in einer Pfanne erhitzen und darin die Zwiebeln bei mittlerer Temperatur 15 Minuten anbraten. Dabei ab und zu umrühren. Thymian und Honig unter die Zwiebeln rühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Zwiebeln lauwarm abkühlen lassen.


Den Käse in 0,5-1 cm kleine Stücke schneiden.


Den Backofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen.


Den Teig zu einem Rechteck von 30x40 cm ausrollen. Die Zwiebeln und den Käse gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Den Teig auf der langen Seite aufrollen. Die Teigrolle in 15 gleichgroße, etwa 3 cm breite Stücke schneiden.


Die Schnecken auf ein Backblech mit Backpapier legen und auf mittlerer Schiene 30 Minuten goldgelb backen. Die Schnecken warm oder kalt servieren.



Viel Spaß beim Nachbacken und guten Appetit!



WERBUNG - Bei den folgenden Links handelt es sich um Affiliate-Links/Werbelinks. Das Klicken auf diese Links führt zu einem Onlineshop (Amazon.de). Kaufen Kund:innen über diesen Link im Onlineshop ein oder mehrere Produkte ein, erhalte ich eine Verkaufsprovision. Es entstehen den Kund:innen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Weitere Infos dazu gibt es in meiner Datenschutzerklärung.


WERBUNG


DIRTY EATING - 68 verboten gute Rezepte für die Extraportion Lebensfreude


Die einzige Regel in diesem Kochbuch lautet: Es gibt keine Regeln!

​Ich habe es satt! Ständig wird uns gesagt, was wir essen dürfen. Und alles, was am besten schmeckt, ist verboten: Carbs, Fett, Fleisch, Käse, Salz, Zucker. Also müssen wir auf Pasta, Pizza, Burger, Käse, Sahnesauce, Pancakes, Torte für immer verzichten? Nein, Schluss damit!

Die 68 grandiosen Gerichte in meinem neuen Kochbuch sind so sündig, dass man einfach nicht genug kriegen kann. Also nichts wie ran an an die Fantastischen Fritten, Beef Ribs in Schwarzbier-Schoko-Marinade, Kartoffelpuffer mit Kimchi-Schmand, Dralle Babka, After Club Sandwich, Schweinkram am Spieß, Fette Galette, King Cannoli, Coffee Toffee Cake oder die Weiße Champagner-Trüffel-Tarte.

Dirty Eating ist im Christian Verlag erschienen.


Mehr zu meinen Rezepten und zum Thema Rezeptentwicklung erfahrt ihr hier.


Mehr zu meinen Kochbüchern erfahrt ihr hier.


Wenn ihr mehr zu meiner Arbeit als Foodstylistin erfahren wollt, dann klickt einfach hier.




Comments


bottom of page