• Henriette Wulff

Tequila-Hähnchen mit Limetten & Süßkartoffel-Stampf


Dieses einfache Ofengericht mit zarter Hähnchenbrust hat es in sich – denn feurige Chilis, Ingwer, Limette und Tequila verleihen dem Geflügel eine würzig-frische Schärfe. Genau das Richtige, um sich von innen aufzuwärmen, wenn es draußen kalt und ungemütlich ist. Ich verwende für dieses Gericht rote Jalapeno-Schoten, man kann aber auch andere frische Chili-Sorten verwenden – je nach Geschmack und gewünschtem Schärfegrad. Wer es nicht ganz so spicy mag, nimmt einfach milde Peperonis (die ja eigentlich keine Chilis sind) und den ganz Hartgesottenen empfehle ich Habaneros (dann knallt es aber richtig). Zum Tequila-Hähnchen serviere ich einen Süßkartoffelstampf, den ich mit etwas Kreuzkümmel, Chipotle-Chili und Zimt würze. Darauf gebe ich einige gehackte, frische Tomaten mit Koriander.

Zutaten für 4 Portionen

Für das Tequila-Hähnchen:

80 ml Tequila, weiß 1 EL Rapsöl 2-3 geriebene Knoblauchzehen 1 TL geriebener Ingwer 1 rote Jalapeno-Chilischote (oder normale milde Chilischote) Schalenabrieb und Saft von einer unbehandelten Limette 4 Hähnchenbrustfilets, je ca. 200 g 2 Limetten, unbehandelt 1 EL Rapsöl zum Anbraten

Salz und schwarzer Pfeffer zum Abschmecken

Für den Süßkartoffelstampf:

800 g Süßkartoffeln 1 TL Kreuzkümmel (Cumin), gemahlen 2 MSP Chipotle-Chili, gemahlen 2 MSP Zimt, gemahlen 2 TL Butter 400 g Strauch-Tomaten 2 EL frisches Koriandergrün, gehackt, ca. 20 g Salz und schwarzer Pfeffer zum Abschmecken

Für das Hühnchen zuerst die Marinade anrühren. Dafür die Jalapeno in feine Scheiben schneiden. Dann den Tequila, Rapsöl, Knoblauch, Ingwer, Chili, Knoblauch, Limetten-Schalenabrieb und -saft gut miteinander verrühren. Die Hähnchenbrustfilets mit der Marinade vermengen, in eine Schüssel legen und abdecken. Das Fleisch für 1 Stunde im Kühlschrank marinieren.

Den Backofen auf 170 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.Das Fleisch aus der Marinade nehmen und mit Küchenpapier abtrocknen. Die Marinade aufbewahren. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und darin die Hähnchenbrüste für 3 Minuten von jeder Seite anbraten, bis es leicht gebräunt ist. Mit der Marinade ablöschen. Dann aus der Pfanne nehmen und jede Hähnchenbrust 3 mal etwa einen Zentimeter tief einschneiden. Die Limetten längs halbieren und in 12 Scheiben schneiden. In jeden Einschnitt eine Limettenscheibe stecken. Die Hähnchenbrust in eine ofenfeste Form legen und mit der Marinade übergießen. Auf mittlerer Schiene im Ofen für etwa 40 Minuten garen.

Währenddessen den Süßkartoffel-Stampf zubereiten. Dafür die Süßkartoffeln schälen und in 2x2 cm große Würfel schneiden. Für 10-12 Minuten in Salzwasser kochen, bis die Süßkartoffeln weich sind. Dann das Wasser abgießen und die Süßkartoffeln mit einem Kartoffelstampfer zerkleinern. Nun die Gewürze und den Schmand hinzugeben und alles gut umrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Stampf bis zum Servieren warm halten.

Die Tomaten vierteln, entkernen und dann in Würfel schneiden (ca. 1x1 cm). Mit dem gehackten Koriander vermengen. Alles leicht salzen und pfeffern. Die Tomaten-Koriander-Mischung vor dem Servieren auf den Süßkartoffelstampf geben.

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!

Mehr zu meinen Rezepten und zum Thema Rezeptentwicklung erfahrt ihr hier.

Wenn ihr mehr zu meinem Foodstyling erfahren wollt, dann klickt einfach hier.

#Tequila #Süßkartoffeln #Limetten #Chili #Dinner #Rezeptentwicklung #Foodstyling #Hähnchen #Geflügel #Tomaten #Koriander #Gewürze