• Henriette Wulff

Poke "To Go" mit Mango, Avocado und Thunfisch


Hawaiianisches Poke muss nicht unbedingt in der Schüssel bzw. Bowl serviert werden (Bild: BLV Verlag/Oliver Brachat). Für die Party oder beim Picknick ist es am Spieß viel praktischer, denn man braucht kein Besteck und Geschirr. Wichtig bei diesem Rezept ist, dass der Thunfisch Sushi-Qualität hat. Außerdem dürfen Avocado und Mango nicht zu weich sein, damit sie nicht vom Spieß rutschen. Wer keinen Thunfisch mag oder bekommt, kann für dieses Rezept auch einfach Lachs verwenden.

Rezept aus meinem neuen Kochbuch

"Aufgespießt! Das Kochbuch: 63 Rezepte mit Sti(e)l"

Mehr Infos zum Buch findet ihr hier

Zutaten für 16 Spieße

2 kleine Mangos 500 g Thunfischfilet 8 TL leichte Sojasauce 3 TL Sesamöl 4 TL Sake (Reiswein) 1 TL Limettenabrieb 1 TL frischer Ingwer, gerieben 5 EL geröstete weiße Sesamsamen 2 mittelgroße Avocados 1 Bund Korianderkraut

1. Die Mangos schälen und vom Kern befreien. Die Mango und den Thunfisch in je 16 etwa 2–3 Zentimeter große Würfel schneiden. Die Mangoreste eignen sich für Fruchtsalate oder Smoothies.

2. In einer Schüssel Sojasauce, Sesamöl, Sake, Limettenabrieb, Ingwer und 2 EL Sesamsamen zu einer Marinade mischen. Die Mango und den Thunfisch hineingeben und gut vermengen. 30 Minuten ziehen lassen.

3. Inzwischen die Avocado schälen, vom Kern befreien und in 16 Spalten schneiden. Die Korianderblätter von den Stielen zupfen. Den Fisch und die Mangowürfel im restlichen Sesam wälzen.

4. Auf jeden Spieß je 1 Stück Mango, Avocado und Thunfisch stecken. Dazwischen ab und zu ein Korianderblatt aufspießen.

Guten Appetit!

Mehr Informationen zu meinen Kochbüchern findet ihr hier.

#Aufgespießt #Party #Fingerfood #Picknick #Fisch #Thunfisch