• Henriette Wulff

Sizilianische Crostata mit Ricotta


In meinem Urlaub auf Sizilien habe ich fast jeden Tag ein Stück Crostata gegessen – besonders gut hat mir die mit Ricotta gefüllte Variante geschmeckt. Aber auch bei der Schokoladen-Version konnte ich schwer Nein sagen. Wer sich in sommerliche Urlaubsstimmung versetzen möchte, dem kann ich diesen Kuchen wärmstens ans Herz legen. Die Crostata ist ganz einfach zu machen und gelingt auch weniger geübten Bäckern.

Zutaten für einen Kuchen

Für den Teig:

300 g Butter 500 g Mehl 5 Eigelb 200 g Zucker 1 Prise Salz Abrieb von 1/2 unbehandelten Zitrone

Für die Füllung:

Abrieb von 1/2 unbehandelten Zitrone 400 g Ricotta 1 EL Zucker

Für die Dekoration:

1 Zitronenscheibe 1/2 TL brauner Zucker 2-3 EL Puderzucker

Außerdem: Springform mit 26 cm Durchmesser, Flambier-Brenner, Klarsichtfolie, 1 Tortenspitze

Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

Für den Teig alle Zutaten gleichmäßig miteinander verkneten. In Klarsichtfolie wickeln und 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Für die Füllung alle Zutaten miteinander vermengen.

Die Springform einfetten. Den Boden und Rand mit 2/3 des Teiges auskleiden. Der Rand des Kuchens sollte ca. 5 cm hoch sein. Den Kuchen für 15 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Dann aus dem Ofen nehmen und die Ricotta-Füllung gleichmäßig auf dem Boden verteilen. Den restlichen Teig zu einem Kreis von 26 cm ausrollen. Den Teigkreis auf den Kuchen legen und die Ränder zusammendrücken. Den Kuchen wieder in den Ofen stellen und 35-40 backen, bis er goldbraun ist.

Den Kuchen abkühlen lassen. Für die Dekoration die Tortenspitze auf den Kuchen legen. Den Puderzucker mit einem Sieb darüber streuen. Die Zitronenscheibe mit dem braunen Zucker bestreuen und mit dem Flambierbrenner karamellisieren. Die Zitrone in die Mitte des Kuchen legen.

Guten Appetit!

#Backen #Süßes #Zitrone #Italienisch #Kuchen #Crostata #Sommer