• Henriette Wulff

Banana Bread Cookies mit Macadamias, Rum & dunkler Schokolade



Bananenbrot bzw. -kuchen war ja in letzter Zeit in aller Munde. Jetzt habe ich mir eine weitere Möglichkeit ausgedacht, übrig gebliebene Bananen zu verwerten. Meine Cookies vereinen eine handliche Snackgröße mit der Saftigkeit von Bananenbrot. Sie sind schnell und supereasy gemacht. Abgerundet werden die Cookies mit gerösteten, gesalzenen Macadamias und etwas Rum. Darauf kommt etwas dunkle Schokolade und noch ein paar gehackte Macadamias. Für die alkoholfreie Variante kann man Rum-Aroma verwenden oder den Rum einfach weglassen.

Zutaten für 12 Stück


100 g geröstete & gesalzene Macadamias

300 g Mehl

100 g Rohrzucker

1 gestrichener TL Backpulver

2 Prise Zimt

120 g kalte Butter, gewürfelt (etwa 1x1 cm)

100 ml Milch

3 EL brauner Rum

2 Bananen (150 g Fruchtfleisch)

1 Ei

75 g dunkle Kuvertüre


Außerdem: Backblech, Backpapier


Die Macadamias grob hacken. Die Banane schälen und mit einer Gabel zerdrücken. Beides zur späteren Verwendung beiseite stellen.


Den Backofen auf 180 (Umluft) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.


Das Mehl mit dem Rohrzucker, Backpulver und Zimt vermengen. Die Butter hinzugeben und alles mit den Händen verkneten. Die Milch mit dem Rum vermischen und alles nach und nach untermengen. Nun die Bananen und dann 2/3 der gehackten Macadamias untermengen. Das geht am besten mit einer Gabel.


2 EL von der Masse auf das Backpapier geben und zu einem runden Cookie formen. Insgesamt 12 Cookies auf das Backpapier setzen. Es sollte etwas Abstand zwischen den Cookies sein, da diese größer werden. Das Ei mit einer Gabel verquirlen und die Cookies damit einstreichen.


Die Cookies 25-30 Minuten auf mittlerer Schiene goldgelb backen.


Die Cookies vollständig auskühlen lassen. Dann die Kuvertüre über dem Wasserbad schmelzen und die Cookies damit garnieren. Sofort mit den restlichen gehackten Macadamias bestreuen und trocknen lassen.

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!


WERBUNG - Bei den folgenden Links handelt es sich um Affiliate-Links/Werbelinks. Das Klicken auf diese Links führt zu einem Onlineshop (Amazon.de). Kaufen Kund:innen über diesen Link im Onlineshop ein oder mehrere Produkte ein, erhalte ich eine Verkaufsprovision. Es entstehen den Kund:innen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Weitere Infos dazu gibt es in meiner Datenschutzerklärung.


WERBUNG


DIRTY EATING - 68 verboten gute Rezepte für die Extraportion Lebensfreude


Die einzige Regel in diesem Kochbuch lautet: Es gibt keine Regeln!

​Ich habe es satt! Ständig wird uns gesagt, was wir essen dürfen. Und alles, was am besten schmeckt, ist verboten: Carbs, Fett, Fleisch, Käse, Salz, Zucker. Also müssen wir auf Pasta, Pizza, Burger, Käse, Sahnesauce, Pancakes, Torte für immer verzichten? Nein, Schluss damit!

Die 68 grandiosen Gerichte in meinem neuen Kochbuch sind so sündig, dass man einfach nicht genug kriegen kann. Also nichts wie ran an an die Fantastischen Fritten, Beef Ribs in Schwarzbier-Schoko-Marinade, Kartoffelpuffer mit Kimchi-Schmand, Dralle Babka, After Club Sandwich, Schweinkram am Spieß, Fette Galette, King Cannoli, Coffee Toffee Cake oder die Weiße Champagner-Trüffel-Tarte.

Dirty Eating ist im Christian Verlag erschienen.

Mehr zu meinen Kochbüchern erfahrt ihr hier.


Wenn ihr mehr zu meiner Arbeit als Foodstylistin erfahren wollt, dann klickt einfach hier.


Mehr zu meinen Rezepten und zum Thema Rezeptentwicklung erfahrt ihr hier.