• Henriette Wulff

Muckefuck-Käsekuchen mit Schokoladen-Creme & Malz-Knusper



Muckefuck! Das ist kein Schimpfwort, sondern ein Getränk, das ähnlich wie Kaffee schmeckt und unter anderem aus Getreide oder Malz hergestellt wird. Das Pulver wird wie Instant-Kaffee einfach in heißes Wasser eingerührt und man kann es auch zum Kochen und Backen verwenden. In meinem Rezept verfeinert der Muckefuck einen üppigen Käsekuchen mit Mürbeteigboden. Darauf kommt noch eine Creme aus dunkler Schokolade und ein Knusper aus Schokoladen-Malz-Bällchen.


Zutaten für einen Kuchen (Durchmesser ca. 26 cm)


Wichtiger Hinweis: Der Kuchen muss über Nacht (12 h) in den Kühlschrank


Für den Boden:


250 g Mehl

2 gehäufte TL Muckefuck (Malzkaffee)

150 g kalte Butter

1 Ei

120 g Zucker

1/2 TL Zimt

Etwas Butter zum Einfetten der Form


Für die Füllung:


5 Eier

500 g Speise-Quark (40% Fett)

600 g Doppelrahm-Frischkäse

4 EL Muckefuck

1 Pckg. Bourbon-Vanillezucker

200 g Zucker

50 ml Milch

40 g Speisestärke


Für die Schokoladen-Creme:


100 g Zartbitter-Kuvertüre

100 g Sahne

10 g Butter


Außerdem: 100 g Malz-Schokobällchen (Süßigkeit aus dem Supermarkt), Backpapier, Springform mit 26 cm Durchmesser





Den Boden der Kuchenform mit Backpapier auslegen und den Rand einfetten. Den Ofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen.


Für den Mürbeteig-Boden alle Zutaten miteinander verkneten, bis ein gleichmäßiger Teig entsteht. Dann die eine Hälfte des Teigs zu einem Kreis von 26 cm Durchmesser ausrollen. Die Springform mit Backpapier auslegen und den Teigkreis hineinlegen. Aus dem restlichen Teig den Rand formen. Er sollte 6 cm hoch sein.


Für die Füllung die Eier aufschlagen, in eine Schüssel geben und verquirlen. Dann den Quark, Frischkäse, Muckefuck, Vanillezucker und Zucker hinzugeben und mit einem Schneebesen verrühren. Die Stärke mit der Milch verrühren, bis sie sich aufgelöst hat. Dann zu der Masse geben und gut verrühren.


Die Füllung auf den Mürbeteig gießen. Wichtig ist, dass oben ein Rand von etwa 0,5- 1 cm bleibt, da hier Platz für die Ganache bleiben muss. Den Kuchen auf mittlerer Schiene 55-60 Minuten lang backen. Dann den Kuchen aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen. Dann den Kuchen über Nacht in den Kühlschrank stellen.


Am nächsten Tag die Ganache zubereiten. Dafür die Schokolade grob hacken und zusammen mit der Sahne und der Butter in einen Topf geben. Alles langsam erhitzen und immer wieder umrühren. Sobald sich alles gleichmäßig vermischt hat, die Ganache lauwarm abkühlen lassen. Dann die Ganache auf den Käsekuchen gießen. Den Kuchen für weitere 20 Minuten kühl stellen, bis die Ganache fest geworden ist.


Die eine Hälfte der Malz-Schokobällchen grob hacken und die anderen Hälfte ganz lassen - dann auf der Ganache verteilen.


Viel Spaß beim Nachbacken und guten Appetit!



Mehr zu meinen Rezepten und zum Thema Rezeptentwicklung erfahrt ihr hier.


Wenn ihr mehr zu meiner Arbeit Foodstylistin erfahren wollt, dann klickt einfach hier.