• Henriette Wulff

Erdbeer-Kränze mit Frischkäse, weißer Schokolade & Pistazien



Bis die Erdbeersaison bei uns startet, dauert es ja leider noch ein bisschen. Die Zeit bis dahin könnt ihr mit diesem köstlichen Gebäck aus weichem, fluffigen Hefeteig überbrücken. Die Kränze sind mit Erdbeerkonfitüre und Frischkäse gefüllt - das macht sie herrlich saftig. Damit die Hefekränze auch optisch was hermachen, habe ich sie mit weißer Schokolade, gefriergetrockneten Erdbeeren und gehackten Pistazien garniert. So bringen sie Frühlingsstimmung auf die Kaffeetafel. Auch für den großen Osterschmaus sind die fruchtigen Erdbeer-Kränze eine passende Leckerei.



Zutaten für 6 Stück


Für den Teig:


120 ml Milch

100 g Butter

2 große Eier

500 g Mehl (Type 405)

Ein Päckchen Trockenhefe (7 g)

80 g Zucker

1 Prise Salz


Für die Füllung:


200 g Doppelrahmfrischkäse

1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker

250 g Erdbeer-Konfitüre


Für das Topping:


75 g weiße Schokolade oder Kuvertüre

15 g gefriergetrocknete Erdbeeren, fein gehackt

2-3 EL Pistazien, fein gehackt


Außerdem: Backpapier, Backblech



Die Milch mit der Butter zusammen in einem Topf schmelzen und lauwarm abkühlen lassen. Das Mehl mit der Hefe vermengen. Die Milch-Butter-Mischung zusammen mit dem Hefe-Mehl, Zucker und Salz in eine Rührschüssel geben. 5 Minuten mit dem Knethaken (am besten Küchenmaschine) vermengen, bis er schön glatt und geschmeidig ist.


Den Teig an einem warmen Ort 1 Stunde (noch besser 2 Stunden) gehen lassen.


Dann den Teig auf eine Stück Backpapier (oder einer Backmatte) zu einem Rechteck von 45-50 cm ausrollen. Der Teig sollte etwa 3 mm dünn sein.


Den Ofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.


Den Teig auf der Hälfte mit dem Frischkäse bestreichen und den Vanillezucker gleichmäßig darüber streuen. Dann die Erdbeerkonfitüre gleichmäßig auf dem Frischkäse verstreichen. Die unbestrichene Hälfte umklappen, so dass die bestrichene Hälfte komplett mit Teig bedeckt ist. Den Teig in 12 gleich dicke Streifen schneiden. Die Streifen vorsichtig mehrmals um sich selbst drehen, so dass eine Spirale entsteht. Dann je wieder 2 Streifen miteinander verdrehen. Diese doppelte Teigspirale zu einem Kranz formen und auf das Backblech legen.


Die Kränze 30-35 Minuten auf mittlerer Schiene backen, bis sie goldgelb sind.


Die Kränze komplett auskühlen lassen. Die Schokolade über dem Wasserbad schmelzen und in einen Spritzbeutel füllen. Es geht auch mit einem Gefrierbeutel von dem man eine kleine Ecke abschneidet. Die Kränze mit der Schokolade garnieren und sofort mit den Pistazien und gefriergetrockneten Erdbeeren bestreuen.


Viel Spaß beim Nachbacken und guten Appetit!


WERBUNG - Bei den folgenden Links handelt es sich um Affiliate-Links/Werbelinks. Das Klicken auf diese Links führt zu einem Onlineshop (Amazon.de). Kaufen Kund:innen über diesen Link im Onlineshop ein oder mehrere Produkte ein, erhalte ich eine Verkaufsprovision. Es entstehen den Kund:innen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Weitere Infos dazu gibt es in meiner Datenschutzerklärung.


WERBUNG


DIRTY EATING - 68 verboten gute Rezepte für die Extraportion Lebensfreude


Die einzige Regel in diesem Kochbuch lautet: Es gibt keine Regeln!

​Ich habe es satt! Ständig wird uns gesagt, was wir essen dürfen. Und alles, was am besten schmeckt, ist verboten: Carbs, Fett, Fleisch, Käse, Salz, Zucker. Also müssen wir auf Pasta, Pizza, Burger, Käse, Sahnesauce, Pancakes, Torte für immer verzichten? Nein, Schluss damit!

Die 68 grandiosen Gerichte in meinem neuen Kochbuch sind so sündig, dass man einfach nicht genug kriegen kann. Also nichts wie ran an an die Fantastischen Fritten, Beef Ribs in Schwarzbier-Schoko-Marinade, Kartoffelpuffer mit Kimchi-Schmand, Dralle Babka, After Club Sandwich, Schweinkram am Spieß, Fette Galette, King Cannoli, Coffee Toffee Cake oder die Weiße Champagner-Trüffel-Tarte.

Dirty Eating ist im Christian Verlag erschienen.


Mehr zu meinen Rezepten und zum Thema Rezeptentwicklung erfahrt ihr hier.


Wenn ihr mehr zu meinem Foodstyling erfahren wollt, dann klickt einfach hier.


Mehr zu meinen Kochbüchern erfahrt ihr hier.