• Henriette Wulff

Basilikum-Pancakes mit Ziegenkäse & Tomaten-Nektarinen-Salat




Ob süß oder herzhaft – Pancakes sind immer ein Genuss. Ich habe mich diesmal für eine herzhafte Variante entschieden. Die Pancakes werden mit Basilikum verfeinert. So schmecken sie richtig schön sommerlich. Als Topping kommt geschmolzener Ziegenkäse und ein Tomaten-Nektarinen-Salat darauf – ein perfektes Frühstück, Mittagessen oder Brunch für Sommertage. Ich hebe gerne geschlagenes Eiweiß unter die Pancake-Masse, damit sie schön fluffig werden. Anstatt mit Ziegenkäse schmecken die Pancakes auch mit Feta oder Mozzarella.


Zutaten für 4-6 Portionen (ca. 18-20 Stück)


Für die Pancakes:


350 g Mehl

1/2 Päckchen Backpulver

1 Prise Zucker

4 Eier

30 g frischer Basilikum

300 ml Milch

150 g Joghurt (1,5 % Fett)

1/2 TL Salz

2 Prisen schwarzer Pfeffer zu Abschmecken

3-4 EL Pflanzenöl zum Anbraten

Für das Topping:


4 Nektarinen, etwa 400 g

500 g Cocktailtomaten

2 Frühlingszwiebeln

4 EL Olivenöl

2 EL Weißweinessig

1 TL Honig

Salz und schwarzer Pfeffer zum Abschmecken

10 Scheiben Ziegenkäse (etwa 300 g)

Einige Basilikumblättchen zum Garnieren


Außerdem: Stabmixer, Handrührgerät


Für das Topping die Nektarinen halbieren, entsteinen und dann achteln. Die Tomaten entkernen und ebenfalls achteln. Die Frühlingszwiebel putzen und in feine Röllchen schneiden. Das Olivenöl mit dem Weißweinessig, Zitronenschalenabrieb und Honig zu einem Dressing vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Tomaten, Nektarinen und Frühlingszwiebeln in eine Schüssel geben und mit dem Dressing vermischen. Die Ziegenkäsescheiben halbieren. Alles bis zur späteren Verwendung beiseite stellen.

Für die Pancakes das Mehl in einer Schüssel mit dem Backpulver und Zucker mischen. Den Basilikum grob hacken, zusammen mit der Milch in ein hohes Gefäß geben und mit einem Stabmixer fein pürieren. Die Eier trennen.


Die Basilikum-Milch, Joghurt, Eigelb, Salz und Pfeffer mit einem Handrührgerät gut verrühren. Dann nach und nach das Mehl hinzugeben. So lange rühren, bis eine gleichmäßige Masse entstanden ist. Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Zuerst ein Drittel des Eischnees unter die Teigmasse heben und vorsichtig unterrühren. Dann den restlichen Eischnee unterheben, bis alles gleichmäßig untergehoben ist.


Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Für einen Pancake etwa 2 EL Teigmasse in die Pfanne geben. Von einer Seite bei mittlerer Hitze 3 Minuten anbraten und dann wenden. Für eine Minute weiterbraten. Dann eine halbe Scheibe Ziegengouda auf den Pancake legen Für weitere 2 Minuten braten. Insgesamt Pfannkuchen auf diese Weise herstellen. Sie sollten goldbraun sein.


Zum Servieren die Pancakes aufeinander stapeln und mit Basilikum garnieren. Den Salat neben den Pancakes anrichten .


Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!


Mehr zu meinen Rezepten und zum Thema Rezeptentwicklung erfahrt ihr hier.


Mehr zu meinen Kochbüchern erfahrt ihr hier.


Wenn ihr mehr zu meiner Arbeit als Foodstylistin erfahren wollt, dann klickt einfach hier.