• Henriette Wulff

Cheesecake mit Schokoladen-Ganache & karamellisierten Pecan-Nüssen

Dieser Cheesecake ist einfach ein Traum. Er schmeckt so gut, dass man gar nicht genug davon kriegen kann. In diesem Kuchen ist alles vereint, was das Genießerherz begehrt. Eine perfekte Kombination aus cremiger Füllung, knusprigem Mürbeteig, herb-süßer Schokolade, knackigen Nüssen und aromatischem Karamell – einfach unschlagbar lecker! Obwohl der Cheesecake aus mehreren Elementen besteht, kann man ihn relativ einfach herstellen. Man muss dafür kein Back-Genie oder besonders geübt sein. Allerdings kommt der Cheesecake über Nacht in den Kühlschrank und ist daher nichts für die spontane Käsekuchen-Lust. Aber Vorfreude ich schließlich die schönste Freude. Übrigens: Die Pecan-Nüsse kann man einfach durch Walnüsse ersetzen.

Zutaten für einen Kuchen (Durchmesser ca. 26 cm)

Für den Boden:

275 g Mehl 150 g kalte Butter 1 Ei 100 g Zucker 1/2 TL Zimt Etwas Butter zum Einfetten der Form

Für die Füllung:

4 Eier 750 g Speise-Quark (40% Fett) 250 g Doppelrahm-Frischkäse 1 TL Vanille-Extrakt oder 1 Pckg. Vanillezucker 180 g Zucker 50 ml Milch 40 g Speisestärke

Für die Ganache:

200 g Zartbitter-Kuvertüre 200 g Sahne 20 g Butter

Für die karamellierten Pecan-Nüsse:

200 g Pecan-Nüsse 200 ml Sahne 20 g Honig 2 Prisen Salz 200 g Zucker

Außerdem: Backpapier, Springform mit 26 cm Durchmesser

Für den Mürbeteig-Boden alle Zutaten miteinander verkneten, bis ein gleichmäßiger Teig entsteht. Dann die eine Hälfte des Teigs zu einem Kreis von 26 cm Durchmesser ausrollen. Die Springform mit Backpapier auslegen und den Teigkreis hineinlegen. Aus dem restlichen Teig den Rand formen. Er sollte 6 cm hoch sein.

Den Boden der Kuchenform mit Backpapier auslegen und den Rand einfetten. Den Ofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen.

Für die Füllung die Eier aufschlagen, in eine Schüssel geben und verquirlen. Dann den Quark, Frischkäse, Zucker sowie Vanille-Extrakt hinzugeben und mit einem Schneebesen verrühren. Die Stärke mit der Milch verrühren, bis sie sich aufgelöst hat. Dann zu der Quarkmasse geben und gut verrühren.

Die Füllung auf den Mürbeteig gießen. Wichtig ist, dass oben ein Rand von etwa 1 cm bleibt, da hier Platz für die Ganache bleiben muss. Den Kuchen auf mittlerer Schiene 55-60 Minuten lang backen. Dann den Kuchen aus dem Ofen nehmen und mit einem Messer am Rand entlangfahren, damit sich dieser von der Form löst. Den Kuchen zurück in den Ofen stellen und auskühlen lassen. Dann den Kuchen über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Am nächsten Tag die Ganache zubereiten. Dafür die Schokolade grob hacken und zusammen mit der Sahne und der Butter in einen Topf geben. Alles langsam erhitzen und immer wieder umrühren. Sobald sich alles gleichmäßig vermischt hat, die Ganache lauwarm abkühlen lassen. Dann die Ganache auf den Käsekuchen gießen. Den Kuchen für mindestens 2 Stunden kühl stellen, bis die Ganache fest geworden ist.

Für die karamellisierten Pecans die eine Hälfte der Nüsse grob hacken und die anderen Hälfte ganz lassen. Die Nüsse in einer Pfanne ohne Zugabe von Fett bei mittlerer Hitze anrösten, bis sie leicht gebräunt sind. Dabei immer wieder umrühren, da die Nüsse schnell anbrennen. Die fertig gerösteten Nüsse beiseite stellen.

Die Sahne, Butter, Honig und Salz in einen kleinen Topf geben und erwärmen. So lange rühren, bis sich der Honig und die Butter aufgelöst haben. Dann den Zucker in einer Pfanne schmelzen lassen und goldbraun karamellisieren. Die Sahnemischung zum Zucker geben und gut umrühren. So lange leicht köcheln lassen und rühren, bis keine Klümpchen mehr vorhanden sind. Nun die Nüsse hinzugeben und alles gut verrühren. Die Masse abkühlen lassen. Die karamellisierten Pecan-Nüsse auf der Ganache verteilen.

Viel Spaß beim Nachbacken und guten Appetit!

Mehr zu meinen Rezepten und zum Thema Rezeptentwicklung erfahrt ihr hier.

Wenn ihr mehr zu meinem Foodstyling erfahren wollt, dann klickt einfach hier.

#Käsekuchen #Cheesecake #Nüsse #PecanNüsse #Backen #Süßes #Kuchen #Karamell #Schokolade #Rezeptentwicklung #Desserts #Foodstyling