• Henriette Wulff

Bärlauch-Haselnuss-Malfatti (Ricotta-Nocken) mit Parmesan


Malfatti sind kleine Klöße, die traditionell mit Ricotta, Spinat und Parmesan zubereitet werden. Die Teignocken erinnern ein wenig an Gnocchi und sind einfach köstlich. Ich habe die Malfatti ein wenig abgewandelt und Bärlauch in die Masse gegeben. Außerdem kommen noch gemahlene Haselnüsse hinein. Sie schmecken dadurch schön würzig und vollmundig. Die Malfatti sind relativ schnell gemacht, weil man die Zutaten einfach zusammenrühren muss und die Garzeit sehr kurz ist. Lediglich das Abstechen der Nocken erfordert etwas Übung, aber das sollte einen nicht davon abhalten, dieses Rezept einmal auszuprobieren. Es lohnt sich wirklich! Zum Schluss schwenke ich die Malfatti noch in geschmolzener Butter und gebe geröstete Haselnüsse darüber. Und natürlich darf eine gute Portion geriebener Parmesan nicht fehlen.

Zutaten für 4 Personen (ca. 24 Stück)

100 g Bärlauch 1 kleine Zwiebel, ca. 50 g 1 EL Olivenöl 80 g Parmesan + 50 g zum Servieren 250 g Ricotta 150 g Hartweizengrieß 150 g gemahlene Haselnüsse 50 g Mehl 3 Eier 1 Prise Muskatnuss 80 g Butter 50 g ganze Haselnüsse Salz und schwarzer Pfeffer zu Abschmecken

Den Parmesan fein reiben. Die ganzen Haselnüsse grob hacken und in einer Pfanne ohne Fett goldgelb anrösten. Beides beiseite stellen.

Den Bärlauch möglichst fein hacken. Die Zwiebeln schälen und sehr fein würfeln. Wenn die Zwiebeln und der Bärlauch nicht fein genug sind, halten die Malfatti nicht zusammen. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und darin die Zwiebeln bei mittlerer Hitze für etwa eine Minute glasig andünsten. Dann den Bärlauch hinzugeben und eine Minute weiterdünsten. Alles abkühlen lassen.

Den Parmesan, Bärlauch, Zwiebeln, Ricotta, Hartweizengrieß, gemahlene Haselnüsse, Mehl, Eier und Muskatnuss in eine Schüssel geben. Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken und gut verrühren, bis eine gleichmäßige Masse entstanden ist.

Einen großen Topf mit reichlich Salzwasser aufsetzen. Wenn das Wasser sprudelnd kocht, aus der Masse mit Hilfe von zwei Esslöffeln Nocken formen. Dazu nimmt man einen großzügigen Esslöffel Masse auf den einen Löffel und streicht diese mit dem anderen Löffel entgegengesetzt ab. Diesen Prozess wiederholt man noch 1-2 Mal, sodass eine schöne Nockenform entsteht. Die Malfatti sofort ins Wasser geben und garen. Wenn sie an der Wasseroberfläche schwimmen noch etwa 30 Sekunden warten und dann mit einer Schaumkelle aus dem Wasser nehmen. Die fertigen Malfatti nebeneinander auf ein Blech oder einen Teller legen. Immer nur 7-8 Malfatti gleichzeitig in den Topf geben, damit die Malfatti genügend Platz haben.

Wenn alle Malfatti fertig sind, die Butter in einer Pfanne schmelzen lassen und darin die Malfatti kurz anbraten, bis sie leicht Farbe bekommen haben.

Die Malfatti sofort servieren und mit den gehackten Walnüssen und Parmesan bestreuen.

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!

Mehr zu meinen Rezepten und zum Thema Rezeptentwicklung erfahrt ihr hier.

Wenn ihr mehr zu meinem Foodstyling erfahren wollt, dann klickt einfach hier.

#Ricotta #Bärlauch #Haselnüsse #Nüsse #Dinner #Gäste #Parmesan #Käse #Butter #Italienisch #Mediterran #Vegetarisch #Foodstyling #Rezeptentwicklung