• Henriette Wulff

Königsberger Klopse Mini-Burger mit Rote-Bete-Relish & Petersilienwurzel-Chips


Als waschechte Berlinerin gehören Königsberger Klopse natürlich zu meinen absoluten Leibspeisen. Da ich traditionellen Gerichten gerne mal einen neuen Anstrich verleihe, habe ich diesen Klassiker ganz neu verpackt: Als saftige kleine Burger machen die Klopse richtig viel Spaß. Dazu gibt es ein ebenso farbenfrohes wie würziges Rote-Bete-Relish mit Ingwer und knusprige Petersilienwurzel-Chips. Anstatt normalen Burger-Buns verwende ich kleine Sauerteig-Brötchen - das passt geschmacklich hervorragend. So schmeckt Berlin!

Zutaten für 10 Stück

Für die Klopse:

1 kleine Zwiebel, ca. 80 g 1 EL Rapsöl 6 Sardellenfilets (gut abgetropft) 1 EL Kapern (gut abgetropft) 600 g Kalbshackfleisch (aus Kalbsgulasch) 1 Ei 120 g Semmelbrösel 1 EL gehackter, frischeThymianblättchen, ca. 5 g 2 EL gehackte, frische glatte Petersilie, ca. 15 g 1 TL mittelscharfer Senf 1/2 TL Paprikapulver, edelsüß Schalenabrieb von einer unbehandelten Zitrone, ca. 1 TL Salz und schwarzer Pfeffer zum Abschmecken

Für den Sud (zum Garen der Klopse):

2 Liter Wasser 3 Lorbeer-Blätter (frisch oder getrocknet) 1 TL Wacholderbeeren, ganz 1 TL Piment, ganz 1 TL schwarze Pfefferkörner 1 TL Nelken, ganz 3 Zitronenscheiben 2-3 Petersilienzweige & Thymian 1 TL Salz

Für die Soße:

50 g Butter 50 g Mehl 600 ml Klops-Sud 1 EL Weißweinessig 2 EL Kapernsud 4-5 EL Kapern 2 MSP Muskatnuss 100 g Sahne oder Creme fraiche Salz und schwarzer Pfeffer zum Abschmecken

Rote-Bete-Relish:

300 g rote Bete 1 rote Zwiebel, ca. 100 g 2 EL Rapsöl 2 TL geriebener Ingwer 30 ml Apfel-Essig 1 TL Honig 2 TL grobkörniger Snef 1 Lorbeerblatt 1 MSP Zimt ½ TL Orangen-Schalenabrieb Salz und schwarzer Pfeffer zum Abschmecken

Für die Petersilienwurzel-Chips:

300 g Petersilienwurzeln 500 ml Rapsöl Salz und schwarzer Pfeffer zum Abschmecken

Außerdem: 10 kleine Sauerteig-Brötchen oder Mini-Burger-Buns, 3-4 handvoll Wildkräutersalat

Zubereitung Relish

Die Rote Bete schälen und dann grob raspeln. Die Zwiebel ebenfalls schälen und fein würfeln. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und darin die Zwiebel etwa 2 Minuten glasig andünsten. Den Ingwer und die Rote Bete hinzugeben und eine Minute weiterdünsten. Mit Apfelessig ablöschen. Die restlichen Zutaten beigeben und alles gut umrühren. Das Relish 15 Minuten bei niedriger Hitze köcheln lassen. Dabei ab und zu umrühren. Sollte zu viel Flüssigkeit verdampft sein, einfach ein wenig Wasser hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zubereitung Klops-Patties

Die Zwiebel schälen, sehr fein Würfeln und dann im Öl glasig andünsten. Die Sardellenfilets und Kapern fein hacken.

Das Hackfleisch zusammen mit den Zwiebeln, Kapern, Sardellen, Ei, Semmelbröseln, Thymian, Petersilie, Senf und Paprikapulver und Zitronenschalenabrieb in eine Schüssel geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Alles gut mit den Händen verkneten und aus der Masse 10 gleichgroße Patties formen. Sie sollten einen Durchmesser von ca. 7 cm haben und etwa 2,5 cm dick sein.

Für den Sud alle Zutaten in einen großen oder eine tiefe Pfanne geben und einmal aufkochen. Dann die Hitze reduzieren. Der Sud sollte nur noch leicht sieden. Die Klops-Patties vorsichtig in den Sud geben und 10 Minuten ziehen lassen. Dann wenden und weitere 10 Minuten garen, Zwischendurch leicht mit einem Pfannenwender anheben, damit die Patties nicht am Topfboden kleben bleiben. Nun die Klops-Patties aus dem Sud nehmen und beiseite stellen.

Für die Soße die Butter in einem Topf schmelzen und mit einem Schneebesen das Mehl hineinrühren. Das Mehl in der Butter etwa eine Minute andünsten. Nun mit einem Schneebesen den Klopssud einrühren. Dabei schnell rühren, damit keine Klümpchen entstehen. Einmal aufkochen und 2-3 Minuten köcheln lassen. Nun die restlichen Zutaten hinzugeben und gut umrühren. Die Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nun die Klopse in die Soße geben und darin warm halten.

Zubereitung Petersilienwurzel-Chips

Die Petersilienwurzel schälen und längs in 2 mm dünne Scheiben schneiden. Das geht am besten mit einem Sparschäler.

Dann das Öl in einen Topf geben. Es sollte mindestens 4 cm hoch stehen. Um die Temperatur zu testen, einfach das Ende einen Holzlöffels oder einen Holzspieß hineinhalten. Es ist heiß genug, wenn sich kleine Bläschen daran bilden. Nun die Petersilienwurzelstreifen portionweise für 1-2 Minuten in dem heißen Öl frittieren bis sie goldbraun sind. Nicht zu viele Petersilienwurzelstreifen auf einmal in den Topf geben, da das Öl überkochen kann. Dann auf Küchenpapierabtropfen lassen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Zubereitung Burger

Die Brötchen toasten. Dann etwas Relish auf die Unterseite geben. Ein Klops-Pattie, etwas Soße und dann den Salat darauf geben. Die Oberseite des Brötchen auf den Burger setzen. Die restliche Sauce zum Dippen zu den Petersilienwurzelchips reichen.

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!

Mehr zu meinen Rezepten und zum Thema Rezeptentwicklung erfahrt ihr hier.

Wenn ihr mehr zu meinem Foodstyling erfahren wollt, dann klickt einfach hier.

#Burger #Hamburger #KönigsbergerKlopse #Fleisch #Hackfleisch #Buletten #RoteBete #Party #Dinner #Kochen #Gäste #Berlin #BerlinerKüche #Foodstyling #Rezeptentwicklung #Rezepte #Petersilienwurzel #Chips