• Henriette Wulff

Gefüllter Kürbis mit würziger Entenbrust, Datteln, Nüssen & roten Zwiebeln


Diese kleinen Kürbisse haben eine leckere Überraschung in ihrem Bauch versteckt: Zarte, würzige Entenbrust, karamellisierte Datteln & knackige Haselnüsse machen aus dem beliebten Herbstgemüse ein richtiges Soulfood. Die Entenbrust wird vorab mit Gewürzen wie Zimt, Piment & Nelken mariniert, im Ofen gegart und das Fleisch dann zerrupft. Erst dann kommt es als saftige Füllung in die kleinen Mini-Kürbisse. Ich verwende hierfür die Sorte Hokkaido, da man die Schale mitessen kann. Das Gericht lässt sich eigentlich einfach und unkompliziert zubereiten, dauert aber aufgrund der Garzeiten etwas länger. Die Wartezeit lohnt sich aber in jedem Fall! Zu den gefüllten Kürbissen passt am besten Kartoffelpüree oder knuspriges Baguette. Wer mag, kann auch noch einen Klecks Crème Fraîche dazu servieren.

Zutaten für 4 Personen

Für die Entenbrüste:

4 Entenbrüste, jeweils ca. 200 g 1 EL geriebener Ingwer 1/4 TL Chiliflocken 1/2 TL Piment, gemahlen 1/2 TL Zimt, gemahlen 1/2 TL Nelken, gemahlen 1/2 TL geräucherte Paprika, gemahlen 1/2 TL Pfeffer, gemahlen 2 EL neutrales Pflanzenöl 3 EL Ahornsirup 1 EL Sojasauce

Für die Kürbisse:

80 g getrocknete Datteln mit Stein 50 g ganze Haselnüsse 4 kleine Hokkaido-Kürbisse, jeweils ca. 450-500 g 3 mittelgroße, rote Zwiebeln, ca. 300 g 2 EL neutrales Pflanzenöl zum Anbraten 2 TL Schalenabrieb von einer unbehandelten Orange 1 EL gehackter, frischer Thymian 150 ml Gemüsefond, Wasser oder Weißwein Salz und schwarzer Pfeffer zum Abschmecken

Außerdem: Bräter oder Auflauform, Alufolie

Die Entenbrüste von groben Sehnen befreien und dann die Hautseite rautenformig einschneiden. Die Abstände zwischen den diagonalen Schnitten sollten etwa 1 cm breit sein. Nur in die Haut und nicht in das Fleisch schneiden.

Ingwer, Chiliflocken, Piment, Zimt, Nelken, Paprika, Pfeffer, Pflanzenöl, Ahornsirup und Sojasauce gut miteinander verrühren. Die Entenbrüste von beiden Seiten mit der Marinade bestreichen und dann in eine Schüssel legen. Die restliche Marinade über die Entenbrüste geben. Die Schüssel abdecken und dann für 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Den Ofen auf 150 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Die Entenbrüste aus der Marinade nehmen und gut abtropfen lassen. Dann mit der Hautseite in eine Pfanne legen und dann den Herd anstellen. Die Entenbrüste bei mittlerer Hitze für ca. 10 Minuten auf der Hautseite anbraten. Dann umdrehen und auf der Fleischseite 2 Minuten weiterbraten, bis es leicht gebräunt ist.

Die Entenbrüste mit der Hautseite nach oben nebeneinander in einen flachen Bräter oder eine Auflaufform legen und mit Alufolie luftdicht abdecken. Die Entenbrüste auf mittlerer Schiene im Backofen für 2,5 Stunden garen. Danach die Entenbrüste lauwarm abkühlen lassen. Die Haut von den Entenbrüsten abziehen – sie wird nicht mehr benötigt. Dann mit den Fingern oder zwei Gabeln zur Fasern zerrupfen, ähnlich wie man es bei "Pulled Pork" macht, und beiseite stellen. Die Marinade aufbewahren.

Die obere Seite der Kürbisse abschneiden. Außerdem ein ganz klein wenig von der Unterseite abschneiden, damit der Kürbis gut stehen kann. Die Kerne aus dem Kürbis ausschaben, das geht am besten mit einem Löffel.

Die Haselnüsse grob hacken und dann in einer Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze goldbraun anrösten. Dabei vorsichtig sein, da die Nüsse leicht anbrennen. Die Datteln entkernen und in kleine Stücke schneiden.

Den Backofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen.

Eine Zwiebel fein würfeln. Die anderen Zwiebeln in mundgerechte Spalten schneiden. In einer Pfanne 1 EL Öl erhitzen und darin die gewürfelte Zwiebel für 1-2 Minuten leicht anbraten. Dann die Datteln hinzugeben und für etwa eine Minute karamellisieren. Nun das Entenfleisch, 4 EL der Enten-Marinade, Orangenschalenabrieb und Thymian in die Pfanne geben. Alles gut umrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Entenfleisch in die Kürbisse füllen und diese dann in eine Auflaufform setzen. Mit Haselnüssen bestreuen und die Oberseite der Kürbisse wie ein Deckel aufsetzen.

Den Gemüsefond mit 2 EL Enten-Marinade vermengen und in die Auflaufform gießen. Die Zwiebelspalten um die Kürbisse verteilen.

Die Kürbisse für 45-50 Minuten auf mittlerer Schiene im Backofen garen.

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!

Mehr zu meinen Rezepten und zum Thema Rezeptentwicklung erfahrt ihr hier.

Wenn ihr mehr zu meinem Foodstyling erfahren wollt, dann klickt einfach hier.

#Kürbis #Datteln #Nüsse #Chili #Gewürze #Foodstyling #Rezeptentwicklung #Rezepte #Entenbrust #Geflügel #Herbst #Zwiebeln #Dinner