• Henriette Wulff

Räucherforellen-Mousse mit Gurken-Apfel-Tatar


Die Räucherforellen-Mousse ist eine feine, sommerliche Vorspeise, die sich toll vorbereiten lässt. So hat man am Abend mehr Zeit für seine Gäste und kann den Abend entspannt genießen. Die Mousse ist herrlich fluffig und schmeckt hat daher trotz Schmand und Sahne locker und leicht. Das knackige Tatar verleiht dem Gericht eine angenehme Frische und die Gartenkresse eine milde Schärfe. Man kann die Mousse auch bei einem gemütlichen Brunch oder als Fingerfood bei einer Party servieren. Dafür die Mousse auf knusprige Brotscheiben streichen und mit dem Tatar bestreuen.

Zutaten für 4 Portionen

Räucherforellen-Mousse:

200 g kalte Schlagsahne 125 g Räucherforelle 200 g Schmand 30 ml Milch 1 TL Schalenabrieb von einer unbehandelten Zitrone 2 TL Zitronensaft 2 TL Tafel-Meerrettich 2 Blatt Gelatine (oder Agar Agar als pflanzliche Alternative) Salz und schwarzer Pfeffer zum Abschmecken 1 Beet Gartenkresse zum Garnieren

Für das Gurken-Apfel-Tatar:

150 g Salatgurke 75 g Apfel 1 EL gehackter, frischer Dill 1 EL Zitronensaft 1 Prise Zucker 1 EL Rapsöl

Außerdem: 4 Gläschen zum Servieren

Die Gelatine für 5 Minuten in kaltem Wasser einweichen. Die Forelle mit einer Gabel fein zerdrücken. Die Milch in einem kleinen Topf erwärmen. Die Gelatine ausdrücken, in die Milch geben und mit einem Schneebesen verrühren, bis sie sich aufgelöst hat. Die Milch lauwarm abkühlen lassen. Währenddessen die Sahne steif schlagen.

Nun den Schmand, Zitronenschalenabrieb, Meerrettich und Zitronensaft in die Milch rühren. Zum Schluss die Forelle kräftig unterrühren. Zuerst ein Drittel der Sahne vorsichtig unter die Forellencreme heben, um die Masse anzugleichen. Dann den Rest der Sahne unterheben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Creme auf die Gläschen verteilen und für mindestens 3 Stunden kalt stellen.

Währenddessen das Tatar vorbereiten. Dazu den Apfel und Gurke entkernen. Beides in 0,5 cm kleine Würfel schneiden. Mit den restlichen Zutaten vermengen und bis zum Servieren kalt stellen.

Vor dem Servieren das Tartar auf die Forellenmousse geben und mit Kresse garnieren.

Guten Appetit!

Mehr zu meinen Rezepten und zum Thema Rezeptentwicklung erfahrt ihr hier.

Wenn ihr mehr zu meinem Foodstyling und zum Thema Foodfotografie erfahren wollt, dann klickt einfach hier.

#Fisch #Gurke #Sommer #Picknick #Vorspeisen #Party #Apfel #Tatar #Brunch #Ostern #Dinner