• Henriette Wulff

Selbstgemachter Rhabarber-Vanille-Sirup


Ob als Kuchen, Kompott, Chutney oder herzhafte Beilage - Rhabarber ist vielseitig verwendbar und ist nicht, wie gemeinhin gedacht, ein Obst, sondern zählt zu den Gemüsen. Ich mache jedes Jahr in der Rhabarber-Saison einen Vorrat an Sirup, denn man kann mit ihm leckere Sommerdrinks und Cocktails mixen. Der Sirup schmeckt toll mit Prosecco, Eis, etwas Minze und frischen Erdbeeren Außerdem ist er eine tolle Alternative zu Himbeer- oder Waldmeister-Sirup in Berliner Weiße. Toll kombinieren lässt sich der Sirup auch mit Gin oder Wodka. Aus dem Sirup kann man übrigens auch Likör machen. Dafür einfach 1:1 mit Korn oder Wodka mischen - ein tolles Geschenk oder Party-Mitbringsel! Der Likör ist dann mindestens 1 Jahr haltbar, wenn nicht sogar länger. Ehrlich gesagt, hat er bei mir nie so lange rumgestanden....

Zutaten für ca. 1,5 Liter

1 kg Rhabarber

800 g Zucker

1 Vanille-Schote

Saft und Schalenabrieb von 1 unbehandelten Zitrone

1,5 l Wasser

1 Prise Salz

Den Rhabarber waschen, enden abschneiden und in kleine Stücke schneiden. Den Rhabarber nicht schälen, damit der Sirup eine schöne rosa Farbe erhält. Alle Zutaten, bis auf den Zucker, in einen Topf geben und 15 Minuten einkochen. Die Flüssigkeit durch ein feines Sieb gießen und wieder in den Topf geben. Dann den erneut erhitzen und den Zucker darin auflösen. Kurz aufkochen und dann in sterilisierte Flaschen abfüllen.

Der Sirup ist mindestens 3-4 Monate haltbar. Nach dem Öffnen im Kühlschrank aufbewahren.

Mehr zu meinen Rezepten und zum Thema Rezeptentwicklung erfahrt ihr hier.

#Rhabarber #Sirup #Getränke #Drinks #Frühling