• Henriette Wulff

Steckrüben-Orangen-Risotto mit Mandeln & Whisky-Äpfeln


Steckrüben waren lange Zeit eher unbeliebt und galten nicht gerade als Delikatesse . Völlig zu Unrecht, denn die Knollen sind nicht nur sehr lecker, sondern auch noch richtig gesund. Sie enthalten viel Beta-Carotin und Vitamin C und sind dabei kalorienarm. Außerdem sind Steckrüben wahnsinnig vielseitig: Man kann sie für Suppen und Pürees verwenden, sie braten, frittieren, backen oder dünsten. Ich habe die Steckrüben für ein herrlich cremiges Risotto verwendet, das fein mit Orange und Kardamom abgerundet wird. Den letzten Kick geben ein paar Äpfel mit Whisky-Aroma. Wer bei dem Risotto das Fleisch vermisst, dem empfehle ich dazu ein Schweinekotelett oder ein paar gebratene Bacon-Streifen.

Zutaten für 6 Personen

Für das Risotto:

600 g Risotto-Reis 1400 ml Gemüsefond 150 ml trockener Weißwein 1 EL gehackter, frischer Thymian 70 g frisch geriebener Parmesan 2-3 Schalotten Schalenabrieb von einer unbehandelten Orange 100 ml frisch gepresster Orangensaft 5-6 Kapseln grüner Kardamom 3-4 EL Mandelstifte 5 EL Olivenöl 1 TL Butter (nach Wunsch) Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Für die Steckrüben:

500 g Steckrüben 3-4 Thymian-Zweige 50 ml Weißwein 100 ml Gemüsefond 1 TL flüssiger Honig 2 EL Olivenöl Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Für die Whisky-Äpfel:

2 mittelgroße Äpfel, ca. 300 g 3 EL Whisky 2-3 Thymianzweige 1 TL Ahornsirup oder flüssiger Honig 1 TL Apfelessig 1 EL Butter Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Die Steckrübe schälen und in ca. 1x1 cm große Würfel schneiden. In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen und darin die Steckrübenwürfel etwa 5 Minuten von allen Seiten anbraten, bis sie leicht gebräunt sind. Dann mit Weißwein ablöschen. Kurz aufkochen lassen und den Fond, Honig und Thymianzweige hinzugeben. Bei mittlerer Hitze köcheln, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Die Steckrüben sollten bißfest sein. Wenn die Rüben noch zu hart sind, etwas Wasser in die Pfanne geben und weiter köcheln. Die Steckrüben beiseite stellen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Für die Whisky-Äpfel die Äpfel entkernen und in etwa 1,5 cm dicke Spalten schneiden. In einer Pfanne die Butter erhitzen, den Thymian hinzugeben und darin die Äpfel von beiden Seiten etwa eine Minute anbraten, bis diese leicht gebräunt sind. Den Ahornsirup und Apfelessig hinzugeben und dann mit Whisky ablöschen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Für das Risotto die Mandelstifte in einer Pfanne ohne Fett anrösten und beiseite stellen. Den Gemüsefond in einen Topf geben und erhitzen. Die Schalotten schälen und in feine Würfel schneiden. In einem Topf das Olivenöl heiß werden lassen und die Schalotten darin glasig andünsten. Dann denn Risotto-Reis dazu geben und einige Minuten weiter andünsten, bis der Reis leicht glasig geworden ist. Dabei immer wieder umrühren, so dass der Reis nicht ansetzt. Dann mit Weißwein ablöschen. Kardamomkapseln leicht andrücken und zum Reis geben.

Nun eine Schöpfkelle Fond dazu geben und umrühren. Weiterrühren, bis der Reis den Fond aufgesaugt hat. Nun immer wieder kellenweise den Fond dazugeben und unterrühren. Nach etwa 20 Minuten ist der Reis gar. Sollte der Reis noch zu bissfest sein, weiter kellenweise heißen Fond oder Wasser hinzugeben, bis der Reis die gewünschte Konsistenz erhalten hat. Nun den Parmesan, Orangensaft, Orangenschale, Thymian hinzugeben und gut vermengen. Zum Schluss die Steckrüben und die Mandelstifte unterheben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Risotto zusammen mit den Äpfeln servieren.

Guten Appetit!

Mehr zu meinen Rezepten und zum Thema Rezeptentwicklung erfahrt ihr hier.

#Vegetarisch #Italienisch #Dinner #Nüsse #Rezepte #Orangen #Risotto