• Henriette Wulff

Russischer Zupfkuchen

Russischer Zupfkuchen ist ein absoluter Klassiker und wird einfach niemals langweilig. Ich habe lange experimentiert, bis ich mein perfektes Zupfkuchen-Rezept entwickelt hatte. Denn der Boden muss knusprig, die Quarkfüllung saftig und die Streusel reichlich vorhanden sein. Außerdem sollte der Mürbeteig richtig schön schokoladig schmecken. Übrigens kommt mein Rezept ohne fertiges Vanille-Puddingpulver aus und enthält dadurch keine künstlichen Aromastoffe.

Zutaten für einen Kuchen

Mürbeteig:

450 g Mehl 50 g Back-Kakaopulver 200 g kalte Butter (und etwas Butter zum Ausfetten der Backform) 170 g Zucker 2 Eier 1 TL Backpulver

Quarkfüllung:

1,25 kg Quark (40% Fett) 5 Eier

220 g Zucker 50 g Speisestärke 2 TL Vanille-Extrakt oder Mark von einer Vanilleschote 1 Prise Salz 5 EL Milch

Außerdem: Backpapier, Springform mit 26 cm Durchmesser, Klarsichtfolie

Für den Mürbeteig die Butter in kleine Würfel schneiden. Dann mit allen weiteren Zutaten in eine Schüssel geben und mit den Händen gut verkneten. Das kann etwas dauern, also Geduld bewahren. Wenn der Teig geschmeidig ist, in Klarsichtfolie einwickeln und eine Stunde kühl stellen.

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.

Für die Quarkfüllung die Stärke mit der Milch glatt rühren. Mit allen weiteren Zutaten in eine Schüssel geben und zu einer gleichmäßigen Masse verrühren.

Den Mürbeteig in zwei Portionen aufteilen. Den Boden der Springform mit Backpapier auslegen und den Rand mit Butter einfetten. Dann den Boden mit dem Teig auslegen (ca. 0,5 cm dick) und einen Rand formen (ca. 5-6 cm hoch) – dafür einfach den Teig mit den Fingern andrücken.

Die Quarkfüllung auf den Teig gießen. Von der anderen Hälfte des Mürbeteigs kleine Streusel abzupfen (ca. 1 cm groß) und gleichmäßig auf der Quarkmasse verteilen.

Den Kuchen auf mittlerer Schiene 60 Minuten lang backen. Im Ofen abkühlen lassen.

#Backen #Süßes #Kuchen #Zupfkuchen